Monas – Nur 2.500 Personen pro Tag

Die wohl einzige große touristische Attraktion von Jakarta, das Monas, bleibt für viele Touristen unerreichbar.

Grund dafür, ist eine von der Verwaltung erlassende Besucherhöchstgrenze für das Monas, von 2.500 Personen pro Tag, die mit dem Fahrstuhl die Aussichtsplattform erreichen dürfen.

Mir schaudert es hier gleich wieder

Warum begrenzt man eine Technik?

Weil sie Marode, oder technisch Probleme aufweist???

Insbesondere an Feiertagen, wird das Monas gern von indonesischen Touristen angefahren. Alle wollen Jakarta einmal von Oben betrachten. Leider kann man die Aussicht nur nach nächtlichen Regenschauern tatsächlich genießen, da über Jakarta sonst immer eine Smogwolke hängt.

Monas bei Nacht Fotoquelle: kompas.com

Monas bei Nacht Fotoquelle: kompas.com

Monas, sowie der Aufzug wurde erst vor zwei Jahren renoviert.

In dieser Zeit war das Monas für mehrere Monate komplett gesperrt. Nun kann man sich da, tatsächlich Fragen, ob hier nicht an die Besucherzahlen die Auftreten könnten gedacht wurde.

In meinen Augen, hat man wohl hier einfach nicht nachgedacht. Wenn nach einer mehrmonatigen Aufzugsrenovierung, oder teilweise sogar Erneuerung, Besuchergrenzen eingeführt werden müssen, ist wohl etwas gewaltig schief gelaufen.

Somit verliert Jakarta wieder eines der beliebtesten Touristenziele in Jakarta.

Der Kampf für Jakarta, auch für ausländische Touristen attraktiv zu werden, wird wohl mit solchen Maßnahmen nicht von Erfolg gekrönt sein.

Aber wir kennen es ja. Jakarta kämpft an allen Fronten. Hier gegen das tägliche Verkehrschaos und da für seine Attraktivität für ausländischen Touristen. Einen goldenen Mittelweg scheint es jedenfalls nicht zu geben und so werden die Touristen weiter einen großen Bogen um Jakarta machen.

Die weiteren touristischen Ziele in Jakarta, wie Taman Mini II und Ancol reißen leider bei diesen touristischen Missständen, nicht mehr alles heraus.

Wenn man sich die festgelegte tägliche Zahl von 2.500 Besuchern, die das Monas täglich besuchen dürfen, einmal auf ein Jahr hochrechnet, so kommt man auf 912.500 Besucher im Jahr. Ich hatte mal von der Tourismusbehörde in Jakarta die Zahl 5.000.000 Touristen gehört, die man im Jahr für Jakarta gewinnen möchte. Im Durchschnitt hätte also jeder sechste bis siebente Tourist eine Change, Jakarta einmal vom Monas aus, zu betrachten.

3 Kommentare zu “Monas – Nur 2.500 Personen pro Tag”
  1. umsich ein genaues <bild zu machen müsste man mehr infos über den <aufzug aben, so im Bausc und bogen nun über die Behörden herzufallen findet ich etwas voreilig, das nicht alle Menscen in den Genuss kommen einen Blick über Jakarta werfen zu können sollte keinen davon abhalten Indonesien zu besuchen, ic persönlich war immer wieder gerne weg von diesem Moloch, es gibt in Indonesien genug zu sehen, da kann man auf den Dings locker verzichten

  2. sag nicht viel aus, in D sind die Vorschriften für Aufzüge ser streng, betrifft betrieb Wartung Personal, es stellt sich die Frage, wer diese Arbeiten in Jakarta ausgeführt hat, eine Überprüfung zB nach deutschem TÜV mit entsprechender Abnahme wäre schon mal was ist das Personal entsprechend geschult was passiert, wenn der aufzug im Betrieb eine Störung hat usw usw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.