Sag niemals Bikini in Indonesien


Die indonesische Verbraucher Fundation (YLKI), fordert, dass ein Snack mit dem Namen Bikini in Indonesien verboten werden soll.

Ein Snack mit dem Namen Bikini, sei insbesondere für Kinder unangemessen, so die Fundation in einer Pressemitteilung.

Weiterhin trage das Produkt ein Halal Stempel. Sei aber gleichzeitig nicht bei der zuständigen Behörde Food and Drug Monitoring Agency (BPOM) zertifiziert worden.

Die YLKI fordert die Behörde (BPOM) auf, ein Verkaufsstopp des Produktes mit dem Namen „Bikini“ zu erzwingen.

Dieses Produkt soll verboten werden, da es den Namen Bikini trägt - Screenshot: Jakarta Post 04.08.2016

Dieses Produkt soll verboten werden, da es den Namen Bikini trägt – Screenshot: Jakarta Post 04.08.2016

Mit Bikini würde man hübsche Frauen mit knapper Kleidung in Verbindung bringen und dieses sei eine Gefahr für die Kinder, die dieses Produkt essen.

Essen bei Adolf Hittler im Bunker

Essen bei Adolf Hittler im Bunker

In einem Land, wo man in Adolf Hitlers Bunker essen kann, regt sich über ein Produkt auf, dass nichts mit Nacktheit zu tun hat.

Wenn man so etwas hört, fragt man sich, warum dann noch SpongeBob im indonesischen Fernsehen läuft. SpongeBob lebt ja nun mal in Bikini Botten. Hilfe!!! Eine Gefahr für unsere Kinder.

Nein aber mal jetzt im Ernst!

Was macht dieser Verein YLKI den ganzen Tag. Wenn es tatsächlich der Fall sein sollte, dass ein Produkt in diesem Fall ein Snack eine Gefahr für Kinder darstellt, nur weil es den Namen „Bikini“ trägt.

In der ehemaligen DDR würde man wohl hier dazu einfach den Spruch „Zuviel Westfernsehen gesehen“ verwenden. 😉

Diesem Verein scheint es so langweilig zu sein, dass sie das Internet nach indonesischen Produkten durchforsten. Die Suche konzentriert sich dabei eher auf Produktnamen, die in irgendeiner Form unmuslimisch und westlich-irdisch angehaucht sind.

Dabei schein es den Verein, der sich mit dem Verbraucherschutz in Indonesien beschäftigt, nicht um die Inhaltsstoffe in dem Produkt zu gehen. Nein die Namenswahl ist das, was am schädlichsten ist.

Dass freizügige Bikini, eine Gefahr für die islamische Religion ist, weiß man nicht erst mit der Verhaftung eines Touristenbadepaares in Nord Sumatra. Da trug das arme Mädchen beim Baden auch nur ein Bikini. Die Männer aus dem nahen Dorf bekamen Stielaugen. Die Frauen schienen dann hier die örtliche Polizei zu informieren, die dann die Bikini Subjekte vom weißen Sandstrand entfernten und vorübergehen festnahmen.

Aber schauen wir einmal, ob die zuständige Regierungsbehörde der Forderung nachkommt

Von meiner Seite her kann man nur sagen. Es lebe der Bikini, besonders wenn er von einer hübschen Frau getragen wird.

3 Kommentare zu “Sag niemals Bikini in Indonesien”
  1. touristen sind ein Übel wenn sie in ihrerem Sommeroutfit zb die heiligen Stätten besuchen, Männer, denen die Bierbäuche aus den shorts hängen Frauen, die in schlbberblusen ihre hängrtitten zur Shcau stellen,lange hosen sollten einfach ausserhalb der Badeeinrichtungen sag ich mal ein muss sein, das ist Kultur und zeigt Respekt vor den Menschen die dort leben, aber das ist eben nicht möglich deutsche Touris denken sie haben mit ihren REISEPREIS DAS KOMPLETTE land und die Bewohner mitgekauft , da ist die bEDIENUNG SCHNELL DER dEPP, den man herumdiridiren kann, jedes Mädchen ein SExobekt, , natürlich kann man in Indonesien in normaler Badebekleidung schwimmen gehen, es gibt halt aber auch solche, die meinen, mit einer Schnur zwischen den Arschbacken sind sie genügend bekleidet, bei unseren Badeausflügen z nach Gucci haben alle europäischen Frauen Bikinisgetragen, mir fällt auf, dass du nur negatives berichtest, kommt wahrscheinlich daher, dass du zuwenig Kontakt mit deinen Mitmenschen, den einfachen halt, hast

  2. Franz, wenn du hier nur über Silvio rummeckerst, (ist ja nicht nur hier unterm Bikini geschehen) versteh ich nicht, warum du hier überhaupt noch herumliest, wenn dir die Berichte nicht passen. So amburadul wie deine verfassten Texte scheint mir eher deine negative Einstellung gegen Silvio. Ist schon „etwas“ auffällig, das Ganze. Wäre schade, wenn er wegen dir bald keine Lust mehr zur Berichterstattung hätte.

  3. nagut, eigentlich wollte Silvio ja von seinem LEBN IN NDONESIEN BERICHTEN; dh; Hätte ich halt auch mehr Infos Hausbau, Schule, Gewichtsabnahme zb erwartet, aber meist klingt es so, alle in Indonesien sind korrupt, die Polizisten, sind doof usw , aber ok, wenn euch meine anwesenheit nicht gefällt, sag ich halt, sorry, wenn ich jemand beleidigt habe und verbleibe als<euer ehe forist FRanz

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.