Indonesien lässt Dengue – Impfstoff zu

Als erstes Land lässt Indonesien den ersten Dengueimpfstoff zu! Dengue galt nach Malaria als eines der schlimmsten Krankheiten in den Tropenländern.

26.10.2016 Indonesien lässt Dengue-Impfstoff zu

Wie auch Malaria wird Dengue durch Moskitostiche übertragen. Dengue kann bis zu 40° Fiber verursachen und klingt nach 3 bis 7 Tagen wieder ab. In bis zu 4 % der Fälle (weltweit geht man von 50 bis 100 Millionen Erkrankungen jährlich aus) nimmt die Krankheit jedoch einen schweren Verlauf. Jährlich sterben ca. 22.000 Menschen an Dengue Fieber.

Bisher kein Impfstoff verfügbar

Tigermücke verbreitet Dengue

Tigermücke verbreitet Dengue

Dengue tritt in 4 verschiedenen Serotypen auf, was eine Vorsorge Impfung fast unmöglich macht. Seit über 20 Jahren forschen Wissenschaftler und erzielten nach Tierversuchen nun endlich einen Erfolg. In fünfzehn Ländern darunter auch Indonesien, wurde nun erfolgreich ein Impfstoff getestet der Jugendlichen im Alter von 9 bis 16 Jahren verabreicht werden kann.

Bei einem Test an 1.800 Kindern und Jugendlichen in Indonesien konnte bei 65 % der Testpersonen der Ausbruch verhindert werden. Um 80 % sanken sogar die schweren Fälle des Fiebers, die einen Krankenhausaufenthalt notwendig machten. Die Todesrate, sank um 92 %.

Forschung noch nicht abgeschlossen

Die Forschungen an dem Impfstoff sind noch nicht ganz abgeschlossen. Dennoch möchte Indonesien den Impfstoff nun einführen. Schrittweise will Indonesien bis September 2017 die flächendeckende Impfung von Kindern und Jugendlichen gegen Dengue Fieber einführen. Damit ist Indonesien Vorreiter in der Profilachse gegen Dengue Fieber.

Bisherige Vorsorge in Indonesien

Der Kampf gegen das Fieber ist insbesondere in Armenvierteln aussichtslos. Wird in den Wohnsiedlungen insbesondere in der Regenzeit regellos durch den Einsatz von Pestiziden gegen Moskitos vorgegangen, entwickeln sich die Mücken zu Tausenden insbesondere in stehenden Gewässern oder offenen Wasserbehältern. Gefährlich sind Unteranderem auch Müllhalden, wo sich in weggeworfenen Behältern und in alten Autoreifen, Wasser sich sammeln kann.

Lüftungsschlitze in den Häusern lassen die Moskitos dann in die Schlafräume herein, wo sie dann die Vieren durch Stiche verbreiten können.

One comment on “Indonesien lässt Dengue – Impfstoff zu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.