Saudischer König fordert gemäßigten Islam

Der saudische König forderte in einem öffentlichen Statement vor dem indonesischen Parlament die weitere Umsetzung des gemäßigten Islam in Indonesien.

03.03.2017 Saudischer König fordert gemäßigten Islam
Nach 47 Jahren besucht endlich ein saudischer König wieder einmal Indonesien. Auf seiner Asienreise machte der saudische König auch in Jakarta Station, bevor er sich für ein paar Tage auf die Ferieninsel Bali sich zurückziehen wird. Sein Luxus fliegt hier natürlich auf seiner Reise mit und übertrifft bei Weitem die personelle Unterstützung bei einem US-Staatsbesuch. So flog der saudische König mit insgesamt sieben Flugzeugen an, die über 500 Tonnen Gepäck, darunter auch mehrere Luxus Mercedes Wagen und 1.500 Begleitern und Bediensteten. So seien mehrere Prinzen in Begleitung des Königs.

In Jakarta wurden mehrere Luxushotels durch den saudischen König belegt. Der größte Teil seiner Begleitung ist aber bereits nach Bali weitergereist, wo der König ein paar Tage abgeschottet Ferien verbringen möchte.

Der letzte Besuch eines saudischen Königs in Indonesien war vor 47 Jahren.

Saudischer König fordert gemäßigten Islam ein

Saudischer König fordert gemäßigten Islam / Foto: Wikipedia

Saudischer König fordert gemäßigten Islam / Foto: Wikipedia

Seit 1970 verschenkt das saudische Königreich Geld, was aus dem Ölreichtum stammt, um den Wahhabismus in anderen islamischen Ländern zu fördern. Wahhabismus ist eine strenge Auslegung des Islams auf Basis der wörtlichen Auslegung des Korans.

Jetzt, da der Wahhabismus mit der Radikalisierung und sogar dem Terrorismus verknüpft wird, beginnt die saudische Regierung massiv eine Kampagne für den gemäßigten Islam, der auch in Indonesien vorherrscht. In einer 30-minütigen Sondersitzung des indonesischen Repräsentantenhauses, in der der König eine Zwei minütige Ansprache hielt, verdeutlichte er die Forderung den gemäßigten Islam zu unterstützen.

Wer den Wind sät, wird den Sturm ernten

Dieses deutsche Sprichwort wurde wohl dem saudischen Königshaus klar. Mag sein, dass auch die sinkenden Einnahmen aus den Ölexporten, den Geldhahn etwas schlossen. Doch es ist unbestritten, dass insbesondere der radikale Islam mittlerweile auch in der muslimischen Welt als Gefahr für die Menschheit angesehen wird.

Gleichzeitig forderte er die islamische Gemeinschaft auf, gegen die Terrorgefahr und die Radikalisierung des Islams mit allen Mitteln vorzugehen. Um dieses zu verdeutlichen, bot der saudische König allen Familienangehörigen von durch Terroranschläge getöteten Polizisten eine kostenlose Haj-Reise an.

Investitionen in eine neue Universität

Der saudische König sicherte zu, einen weiteren Campus der LIPIA (Islam -Arabische Hochschule) einzurichten. In der LIPIA werden Studenten durch saudische Stipendien gefördert. Das Studium ist deshalb an dieser Universität kostenlos.

Wirtschaftliche Gespräche finden in den nächsten Tagen statt. Indonesien erhofft sich weitere Investitionen von den Saudis. In Malaysia, wo der König vorab einen Besuch abstattete, wurde die Investition von 7 Billionen USD für eine neue Raffinerie vereinbart.

5 Kommentare zu “Saudischer König fordert gemäßigten Islam”
  1. mal ein anderes Thema immer wieder wird ja die schlechte Wasseraualität in <indonesien beklagt dh man kaum rd kaum nutzen und ksuft <wasser zum <kochn usw im <supermsrkt was aber noch nie angesproche wurd wie ist die ENTSORGUNG DES SCmutzwassers und der KLOAKE, es wird zwar viel gebaut aber KLÄRANLGEN UND sammelbecken gibt es nicht wir hatte 2 ZISTERNEN die alle dieses auffing waren sie voll wurden sie mit speziellen Fahrzeugen entleert, es wäre nun intressant wenn SILVIO iNFOS GEBEN WÜRDE das in seinem HAUSHALT und neuem Haus geregelt wird, gibt es eine Zentrale ENTSORGUNG; werden regelmässige Wasserproben durchgeführt

  2. Bei unserem Haus, Nähe Indramayu, haben wir ne Sickergrube… Der Rest geht innen Fluß. So ist das hier.
    Wasser fördern wir selbst und trinken RO.
    Wasserproben gibt’s keine, zumindest hier nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.