100 Tote durch Masern vermutet


In einer abgelegenen Region auf dem indonesischen Teil der Insel Papua sind die Masern ausgebrochen. Es werden bis zu 100 Todesopfer vermutet!

23.01.2018 100 Tote durch Masern vermutet

In der Region Asmat in der Provinz Papua sind nach bestätigten Angaben bereits 69 Kleinkinder an Masern gestorben. Weitere Meldungen besagen, dass in der abgelegenen Region Oksibil 27 Menschen verstorben seien. In diesen Teil von Papua konnten Ärzte bisher nicht vordringen, da diese sehr abgelegen und schwer erreichbar ist.

Nur Kleinkinder betroffen!

100 Tote durch Masern vermutet Von Mike Blyth - Eigenes Werk, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=2663382

100 Tote durch Masern vermutet / Foto von Mike Blyth – Eigenes Werk, Gemeinfrei, commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=2663382

Die indonesischen Behörden teilten mit, dass größtenteils Kleinkinder betroffen seien. Dass die Nachricht über den Masern Ausbruch so lange dauerte, liegt daran, dass die Region von allen Kommunikationswegen abgeschnitten ist. Mittlerweile seien Ärzte in der Region Asmat eingetroffen und haben mit den Behandlungen der Kranken begonnen. In der zweiten Region Oksibil seien bisher keine Hilfskräfte eingetroffen. Das Militär unterstützen die Rettungskräfte und versucht sie in die Region zu bringen!

Dass so viele Kleinkinder an den Masern starben, liegt nach Aussagen der indonesischen Behörden an der Unterernährung der Kinder. Ob man mit dieser in der Presse getätigten Aussage die Bevölkerung beruhigen möchte, bleibt offen.

Masern weltweit meldepflichtig!

Die Feststellungen von Masern sind weltweit meldepflichtig und werden von der WHO erfasst. Seit 1980 sanken die gemeldeten Erkrankungsfälle von 4.211.431 auf 194.139 im Jahr 2013. In vielen Ländern gelten die Masern als ausgerottet. Dass Masern eine weitere Gefahr sind, zeigen immer wieder Epidemie Aussprüche, die weltweit immer wieder ausbrechen. Auch wenn diese Ausbrüche punktuell und nach Meldung unverzüglich eingedämmt werden können, besteht insbesondere durch die globale Vernetzung und Reise Freundlichkeit immer eine extrem schnelle weltweite Ausbreitungsgefahr.

Medizinische Versorgung in Indonesien unzureichend!

Ist in Großstädten und in touristischen Ballungsgebieten in Indonesien, die medizinische Versorgung Top, sieht es in ländlichen und abgelegenen Gebieten katastrophal mit dieser aus. Menschen sind teilweise stunden, bis tagelang zu einem Arzt unterwegs. Andererseits ist die medizinische Grundversorgung von einigen Krankenhäusern unter dem weltweit üblichen Standard.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.