Trotz Verbot Aceh prügelt weiter öffentlich!

Trotz Verbot Aceh prügelt weiter öffentlich!


Im April dieses Jahres verpflichtete sich die autonome Provinz Aceh im Norden von Indonesien dazu, die öffentliche Prügelstrafe abzuschaffen. Nur scheint sich niemand daran zu halten! 

Auf internationalen Druck forderte die indonesische Zentralregierung die autonome Provinz Aceh auf, öffentliche Prügelstrafen nicht mehr durchzuführen. Dieses schadet dem Ansehen von Indonesien. Die autonome Provinzregierung willigte ein und erließ ein Gesetz, was vorschreibt, dass Prügelstrafen nur noch in Gefängnissen ausgeführt werden dürfen. Es sei verboten diese Strafe zu filmen und man müsse dafür sorgen, dass keine Kinder bei der Ausführung der Strafe dabei seien.

Dorfvorsteher nehmen das Recht in die eigene Hand!

Die zentrale Provinzregierung von Aceh hat auf kleine Dörfer und Städte keinen Einfluss. Dort werden Recht und Gesetz von Dorfvorstehern fast diktatorisch ausgeübt. Selbst kleinste Verstöße werden mit harten Strafen geahndet, und wie in diesem Fall mit elf Stockschlägen vollzogen.

Fünf junge Männer wurden in einem Internet Café erwischt, wie sie angeblich Onlinespiele zockten. Ob es sich dabei um Kasinospiele handelte, oder um Fortnite blieb offen. Alle fünf wurden mit jeweils elf Stockschlägen bestraft. Die Ausführung wurde trotz des neuen Gesetzes, öffentlich durchgeführt. Die Menge jubelte und forderte den Scharfrichter auf, stärker zuzuschlagen.

Für mich persönlich ist diese Bestrafung einfach menschenverachtend. Es hat für mich den Anschein, dass hier alte Männer auf Grundlage einer Religion ihre Macht missbrauchen. Anders lässt sich nicht erklären, dass geltende Gesetze einer autonomen Provinzregierung so missachtet werden. Jeder noch so kleine Dorfvorsteher scheint in Aceh über dem Gesetz zu stehen und jedes Menschenrecht mit den Füßen treten zu dürfen. Und mal am Rande bemerkt. Ich denke, Indonesien tut alles um Onlinespiele (Kasinospiele) zu verhindern? Wie kann es dann möglich sein, dass junge Männer in einem öffentlichen Warnet (Internetcafé) Zugang erlangten. 

Diese Frage sollte mit einmal dieser Dorfvorsteher erklären. Aber wahrscheinlich weis dieser nicht einmal, was Internet ist.

Das Mittelalter ist seit über 400 Jahren vorbei, aber es hat den Anschein das insbesondere religiöse Gruppen den Wandel der Zeit aufhalten wollen.



Keine Kommentare

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.