Frachter Lintas Timur / Foto: polarsteps.com

Frachter sinkt unbemerkt


Erneut hat sich in Indonesien ein Schiffsunglück ereignet. Der indonesische Frachter Lintas Timur ist unbemerkt gesunken!

Die Lintas Timur sank in der Nähe der Banggai-Inseln unweit von Sulawesi. Der Frachter hatte 2.000 Säcke Zement geladen und war auf den Weg nach Morowali in Zentral-Sulawesi.

Das Verschwinden des Frachters wurde nur mitbekommen, da zwei Tage nach dem Unglück der bisher einzige Überlebende durch ein anders Schiff zufällig gerettet wurde. An Board der Lintas Timur waren 18 Besatzungsmitglieder, die als vermisst gelten.

Suchmannschaften suche 17 vermisste Seemänner.

Die Behörden organisierten sofort, nachdem per Funk die Mitteilung erfolgte, dass es ein Schiffsunglück gab, eine Rettungsaktion. Die Suche ist schwierig, da man keine genauen Angaben hat, wo der Frachter verunglückt und gesunken ist. Nach ersten Erkenntnissen ist das Schiff nach einem Motorschaden bei rauer See gekentert.

In Indonesien kommt es immer wieder zu schweren Schiffsunglücken. Einerseits sind die Schiffe in einem desolaten Zustand. Andererseits fehlt es in vielen Fällen an der Technik, um rechtzeitig die Crew bei Problemen zu warnen. Warum kein Notruf abgesetzt wurde, ist genauso fragwürdig, wie das man 48 Stunden lang dieses Schiff nicht vermisste.

Wäre der Schiffbrüchige des Frachters nicht zufällig, von einem anderen Schiff entdeckt worden, hätte man wohl erst in mehreren Tagen von dem Unglück erfahren. Man kann nur hoffen, dass es den siebzehn vermissten Seeleuten, gelang sich rechtzeitig zu retten, als der Frachter unterging.

Leider ist auch die Ausrüstung, der Such- und Rettungsmannschaften nicht gerade umfangreich. So fehlt es an Hubschraubern und Flugzeugen, um ein größeres Suchgebiet schneller absuchen zu können. So ist es auch nicht verwunderlich, dass Rettungsmaßnahmen und auch der Versuch der Erklärung, warum das Unglück geschehen ist, nur halbherzig angegangen werden.

Daten des Frachters Lintas Timur

Der Frachter Lintas Timur wurde 1997 gebaut und besaß eine Ladekapazität von 1,720 Tonen. Er fuhr unter indonesischer Flagge. Der Heimathafen war Jakarta. Gesunken am 1. Juni 2019 gegen 16:30 Uhr in der Nähe der Banggai-Inseln / Sulawesi. (Weitere Infos)



Keine Kommentare

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.