49 Container vollgestopft mit Plastikmüll aus Industriestaaten, sollen an die Herkunftsländer zurückgeschickt werden, darunter auch nach Deutschland.

In Deutschland zeigt man immer gern mit den Fingern auf andere. So auch bei Plastikmüll. Letztendlich landet dieser Müll, der in Deutschland fabriziert wurde, genau in diesen Ländern, auf die man mit den Fingern zeigt.

Im Hafen von Batam wurden 49 Container aufgefunden, die voll mit Plastikmüll gestopft waren. Die Container stammen aus den USA, Australien, Frankreich, Hongkong und wie schon erwähnt aus Deutschland. Die indonesischen Behörden teilten mit, dass es sich um einen illegalen Import handelt und deshalb die Container an die Absenderstaaten zurückgeschickt werden.

Dieser exportierte Müll landet in der Regel in der Umwelt und damit auch im Meer, was immer mehr verflucht wird. Warum die Behörden, in den Industrieländern dem Export von Müll, keinen Riegel vorschieben, bleibt offen. In der Regel ist hier der finanzielle Gesichtspunkt ausschlaggebend. Die Entsorgung dieses Mülls kostet ein Haufen Geld. Da kommt ein Export im Container schon als Schnäppchen daher.

Rückführung der Container nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Indonesien besitzt mehrere Häfen, die von Containerschiffen Tag für Tag angelaufen werden. Die 49 Container wurden im Hafen von Batam gefunden. Wie viele Container mit Plastikmüll sich noch in Indonesien befinden bleibt offen. Korruption in Indonesien, beflügelt diesen illegalen Handel mit dem Müll.

Es wäre ja nicht das Problem, wenn die Importländer über eine Entsorgungsstrategie verfügen würden. Aber in der Regel wird dieser Müll dann letztendlich nur illegal entsorgt und landet entweder im Meer, oder wird öffentlich verbrannt. Beides ist für die Umwelt eine Katastrophe.

Bevor man in Deutschland und anderen Industriestaaten meckert, sollte man erst einmal vor der eigenen Tür tiefer fegen! Nur weil vor der eigen Tür kein Müll zu sehen ist, bedeutet dieses nicht, dass man nicht dennoch die Umwelt damit verseucht. Letztendlich macht sich Deutschland als Umweltvorreiter unglaubwürdig, wenn man zulässt dass skrupellose Unternehmen, den Müll einfach in Drittländer exportiert!

3 Kommentare
  1. Re: Plastikmüll exportieren ???

    Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass Plastikmüll von Deutschland nach Indonesien verschifft wird.
    Aus eigenen Interesse habe ich einen Containerdienst eine Anfrage über Verschiffung eines Containers von Hamburg nach Semarang gestellt. Die reine Verschiffung, ohne Zollgebühren und anderen Dokumenten lag bei 1300 Euro. Gut mag sein, dass das ein Privatangebot war und somit teurer, aber auf 1000 Euro kommt sowas bestimmt. Das Angebot war vor ca. einem halben Jahr.
    Nun ich bin nicht so naiv, zu glauben, dass in Deutschland Plastikmüll recycelt wird. Ein geringer Anteil der Masse sicherlich, aber der Rest wird in Kraftwerken immerhin kontrolliert verbrannt evtl. mit Filtern und effizient.
    Nun zu dem was ich mir nicht vorstellen kann –> Allein in meiner Straße hier fällt soviel Plastikmüll an in Form von gelben Säcken, welche einmal im Monat abgeholt werden, dass man einen Container füllen könnte.
    Somit bezweifle ich dass gezielt Plastikmüll verschifft wird.

    Indonesien hat wie viele Asiatischen Länder ein Plastikmüllproblem !!!

    Das kann man nicht wegdiskutieren.

    Zum einem landet viel Plastikmüll an den Stränden Indonesiens.
    Gut der kommt von überall her, aber ein Großteil eben aus Indoniesen selbst.
    Ich machte mir schon öfter die Mühe am Strand die Sprache auf den Plastikmüll einzuordnen.
    Meistens ist das halt Bahasa Indonesia.

    Verbesserungsvorschläge:

    1. Müllsammler
    Ein Müllsammler bekommt in Indonesien ca. 1000 IDR pro Kg trockenen sortenreines Plastiks.
    Ein Kg ist sehr viel in etwa ein halber gelber Sack voll.
    Sortenrein bedeutet gleiches Plastik also nur Plastikflaschen gleicher Farbe, oder Plastiktüten gleicher Farbe.
    Aber so eine Plastiktüte hat kaum Gewicht.
    Es müsste Subventioniert werden, damit die Müllsammler mehr Geld für Plastikmüll bekommen.
    2000 IDR pro Kg und ein Recyclingprogramm muss her.

    2. Pfandsystem
    Es hat sich in Deutschland bewährt auf Plastikflaschen Pfand zu geben.
    Man sieht selten noch in der Landschaft Plastikflaschen in Deutschland, seit dem das Pfandsystem eingeführt wurde. Heutzutage oftmals leider meistens aus anderen EU Ländern, welche dies noch nicht umgesetzt haben. Deshalb findet man auf Parkplätzen hier in Deutschland immer noch gelegentlich Plastikflachen meist aus Ost EU Ländern.
    Ein Pfandsystem kann sich jedes arme Land leisten.
    Die Industrie muss bei der Herstellung jedoch schon dazu gezwungen werden.
    Labels auf den Plastikflaschen Plastikbechern würden die Herkunft verraten.
    Das wäre eine enorme Herrausforderung für die indonesische Regierung, da die Regulierungen korruptionfrei durchgesetzt werden müssten.
    Dies wäre aber auch ein ein neuer Geschäftsmarkt aus dem sich Arbeitsplätze ergeben.

    3. Verbot von Plastiktüten
    Schon die Herstellung von Plastiktüten vor allem die ganz dünnen, welche zum einpacken meistens verwendet werden sollte verboten werden.
    Das kann auch ein armes Land.
    Afrikanische Länder wie Kenia und Tansania machen uns das vor.
    Dieses Problem haben wir allerdings auch in Deutschland noch nicht ganz in den Griff bekommen.
    Zumindest kosten Plastiktüten in den Supermärkten 10 Cent, aber die dünnen Obst und Gemüsetüten sind immer noch da.

    4. Bewusstsein der Menschen zum Plastik im Ozean und an Land
    Was mir perönlich immer in der Seele brennt ist beim Schnorchel die Plastiktüten und Flaschen im Ozean zu sehen. Meistens sammeln wir diese beim Schnocherln auf und bringen diese zum Boot. Leider habe ich schon gesehen, dass nach dem Schnorcheltirp der Bootskapitän den gesammelten Plastikmüll einfach wieder über Bord kippt. Seit dem nehme ich den Plastikmüll mit und hoffe dass dieser andersweitig entsorgt wird, wenn ich diesen in Abfalleimer an Land werfe.In Dieser Hinsicht hat die jüngere Generation hat ein besseres Bewusstsein zu dem Plastikmüll glaube ich. Jedoch sehe ich trotzdem oft Grundschüler die ihre Plastikverpackung einfach auf die Straße schmeißen. Leider liegt es wahrscheinlich daran, dass überall Plastik herumliegt und diese mit diesem Zustand aufwachsen und das als normal erachten. Hier sollte in der Schule Bildungsarbeit stattfinden.

    Nun ist es eine Deutsche Tugend andere zu kritisieren.
    Bitte verstehen Sie mich nicht falsch.
    Ich liebe Indonesien, aber das Plastikproblem brennt mir auf der Seele.
    Ich schrieb hier nur meine Gedanken zu den Plastikmüll nieder.
    Vielleicht kann man ja eine Diskussion anstoßen.

    Gruß Matze K.

  2. Es handelt sich dabei um belasteten Sondermüll. Frag einmal nach was da die Beseitigung eines Containers kostet. Als Alternative wäre da belasteter Asbest Bauschutt. Gleichzeitig bekommen Firmen die immer wieder Container bestellen Sonderpreise. Das ist wie bei der Post im Paketversand. Großversender können bis zu 50% Sparen. Einen Container von Hamburg nach Jakarta kostet 650 € wieviel Tonnen Sondermüll sind da drinn enthalten? Man sollte nur weil man sich dieses nicht vorstellen kann denken, das so was nicht möglich ist. Allein eine Normale Haustonne 90 Liter mit Hausmüll kostet um die 90 € und das ist kein Sondermüll.

  3. Hallo Silvio,
    wenn das Sondermüll war, dann ist das schon was anderes.
    Ich dachte es handelt sich um Plastik.
    Aber beim Hausmüll hier muss ich dir wiedersprechen 🙂
    Also hier bei mir in BW kostet der Hausmüll 80L Tonne 113Euro/Jahr Entsorgungsgebühr.
    Wird aber 26mal / Jahr abgeholt.

    Hattest du bei deinem Umzug auch einen Container?
    Oder weißt du wie ich möglichst günstig nen Container von Hamburg nach Semarang kriege?
    Ich suche noch internationale Umzugsunternehmen für Angebote.

    Lieben Gruß nach Jakarta

    Matzek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

You May Also Like

Unternehmensberatung „Made in Germany“ in Indonesien

Die Unternehmensberatungsfirma Roland Berger möchte in der nächsten Zeit ein Büro in…

Jakarta´s Gouverneur benutzte die Busspur (Hausfriedesbruch)

Der Gouverneur von Jakarta Fauzi Bowo, wurde am Dienstag bei einer Kontrolle…

Schock-Video – Islamisten prügeln drei Männer tot

In Indonesien hat ein Mob von mehr als 1000 muslimischen Fanatikern drei…