57 / 100

Die indonesische Regierung plant den Abbau von weiteren Subventionen! So will man subventioniertes Gas abschafen und dafür Induktionskocher an arme Familien verteilen! Ist das jedoch sinnvoll?

In Indonesien kocht man in der Regel mit LPG Gas, was in 3, 5 und 10 Kilogramm Flaschen erhältlich ist! Für die bedürftige Bevölkerung gibt es derzeit die 3 Kilogramm Flasche als subventioniertes Gas! Der Gaspreis ist in den letzten Monaten aber auch in Indonesien drastisch angestiegen. Deshalb will man die Subventionen auf Gas abschaffen und den bedürftigen Familien einen Induktionskochherd zur Verfügung stellen!

Wie sinnvoll ist der Umstieg?

Nach angaben von detik.com besitzen die Induktionskochherde einen Leistungsverbrauch von 1.000 Watt! Der normale Kleinstromanschluss besitzt aber nur eine Absicherung von 450 Watt! Das würde bedeuten, wenn man den Induktionskochherd anschalten würde, kämme sofort die Sicherung! Also müssten diese Haushalte alle auf 900 Watt geupgradet werden!

Mit dem Upgrade auf einen 900 Watt Anschluss würden diese Haushalte aus dem subventionierten Stromanschluss herausfallen! Der Strom kostet bei einem 900 Watt Anschluss derzeit 1.352 Rp (ca. 0,091 € pro Kw/h)! Bei größeren Anschlüssen ab 900 Watt bis 6.000 Watt liegt der Kilowatt Preis bei 1.444,70 Rp (ca. 0,098 €)!

Ein Induktionskochherd erhitzt schneller als z. B. ein Cerankochfeld. Wasser kocht innerhalb von vier Minuten, gegenüber sechs Minuten auf dem Cerankochfeld! Ein großer Nachteil sind jedoch die Anschaffungskosten! Neben dem Induktionskochherd benötigt man spezielle Töpfe und Pfannen für den Induktionskocher! 

Wie hoch liegen die Stromkosten?

Bei einer Nutzung von täglich maximal 1,5 h des Induktionskochherdes mit voller Last würden monatlich Stromkosten von 60.710 Rp (ca. 4,11 €) anfallen. Demnach wäre es wirklich vom Verbrauch her eine Alternative zum subventionierten Gas! Geklärt werden müsste nur, wie die Anschaffungskosten des Induktionskochherdes und den benötigten Töpfen und Pfannen finanziert wird. Ich glaube nicht das die Haushalte dazu in der Lage sind dieses zu finanzieren!

Gekoppelt mit einer dezentralen zusätzlichen Stromversorgung aus erneuerbaren Energiequellen, wie Wind und Solaranlagen dürfte die Subventionen deutlich senken, auch wenn die Anschaffungskosten für den Staat mit der Umstellung auf Induktionskochherde enorm sein dürfte! Damit wäre es tatsächlich möglich, das subventioniert Gas in Indonesien abzuschaffen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

You May Also Like

Schock-Video – Islamisten prügeln drei Männer tot

In Indonesien hat ein Mob von mehr als 1000 muslimischen Fanatikern drei…

Jakarta´s Gouverneur benutzte die Busspur (Hausfriedesbruch)

Der Gouverneur von Jakarta Fauzi Bowo, wurde am Dienstag bei einer Kontrolle…

Unternehmensberatung „Made in Germany“ in Indonesien

Die Unternehmensberatungsfirma Roland Berger möchte in der nächsten Zeit ein Büro in…