“Human Rights Watch” kritisiert zunehmende religiöse Gewalt in Indonesien

Religiös motivierte Gewalt wird in Indonesien selten geahndet. Zu diesem Schluss kommt der stellvertretende Asienchef von “Human Rights Watch” in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur epd. Die Lage werde immer ernster, aber die indonesische Regierung unternehme nichts, betont der Menschenrechtler Phil Robertson. Vor allem Mitglieder der reform-orientierten muslimischen Ahmadiyya-Gemeinschaft würden immer wieder von Islamisten bedroht und angegriffen. Auch Christen würden vermehrt zu Anschlagszielen. Gegen die Täter werde selten und meist nur wegen Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt.

Originalbericht: dradio.de
7 Kommentare zu ““Human Rights Watch” kritisiert zunehmende religiöse Gewalt in Indonesien”
  1. ja wer getreten wird , wehrt sich, wenn man aus aller Welt auf den Islam einschlägt und ihn verdammt, darf sich nicht wundern, dass die Leute radikal werden, Gewalt steckt in jedem Menschen, es kommt nur auf die Schmerzschwelle an !

    man konnte das auch sehr gut in Israel beobachten, in der ersten Zeit konnte man überal hinfahren, Israelis, Palästinenzer sassen morgens gemeinsam bei der Früftsückspause, dann wurde wieder mal so richtig Politik gemacht und der arabische Taxifahrer sagte zu mir: ne, nach Betlehem fahr ich nicht, mit meinem israelischen Nummerschild !
    Bedauerlicherweise läss sich der Mensch von einigen Radikalen, beider Seiten, an der Nase rumführen !

  2. intresant sit, dass Human eine Spende von 100.000.000 US$ von Soros George erhielt, dem Spekulanten, der 1977 dei Asienkrise auslöste !

  3. Man kann nur froh sein, das es sich bei diesen Menschen die solche Gedanken haben nur um eine Minderheit handelt

  4. diese ganzen Org von Unicef über Human oder WWF sind mt Vorsicht zu geniessen, an der basis mag ein gewisser Ideakismus herschen, aber je weiter man nach oben kommt, herrcsht blanker, nackter Egoismus und Abkassierei !
    wenn zB die indonesische Vertreteren in Jakarta von WWF, selbst gebürtig aus I, sagt, sie hätte keine Ahnung von den Vorgängen des Regenwaldes und der bauern, frag ich mich, ist die Frau nur dumm oder will sie die Menschen verarschen ! Richtig ist, dass dei Frau in jakarta einen gutbezahlten Job hat, was anderes intressiiert dei überhaupt nicht !
    im Vorstand des WWF sitzen bekanntlcih VIPs, dei selbst begeisterte Grosswildjäger sind, meinen sie, iin Wirklichkeit sidn sie nur Viecherabknaller, es muss schon sehr aufregend sein, sich von Treibern Wild zuzutreiben lassen udn dann dei Viecher abzuknallen, Prinz Phillip ist das beste Beispiel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.