71% der Indonesischen Mangroven Wälder sind beschädigt


Es ist noch nicht allzu lange her als der Präsident selbst einen Mangrovenbaum pflanzte. Nun hat der Umweltminister bei einer Kundgebung anlässlich der Übergabe von 80.000 Mangroven Samen in dem Dorf Randusanga Kulon in Zentral-Java angegeben.


Danach besitzt Indonesien insgesamt 9,36 Millionen Hektar Mangrovenwald. Davon sind 48% mäßig und 23% schwer beschädigt!

Mangroven haben eine natürliche Schutzfunktion für Küsten und können insbesondere bei Tsunamis die Wucht des Wassers enorm mindern. Des Weiteren bieten Mangroven für viele Tierarten einen Lebensraum!

Indonesien unternimmt viel für den Erhalt der Mangrovenwälder, wird aber immer wieder von Firmen boykottiert, die diese Wälder einfach abholzen um Palmöl Plantagen oder Fabriken zu errichten.

One comment to “71% der Indonesischen Mangroven Wälder sind beschädigt”
  1. nochmal: der indonesische Minister für Holz udn Wirtschaft sagte: wir können uns keinen unproduktiven Wald leisten ! dh, jeder Baum , der verkauftw ird, bringt Geld, von Fortswirtschaft hat man in I noch nix gehört, das geht man einfach, und haut alles um, was heisst Konzerne, wer vergibt den die Konzessionen, doch dei Indonesier selber, oder vielleicht doch der grosse Vorsitzende i Peking, nur die Indonesier sind schuld, wenn der Wald und seine Tiere verschwinden, nur dei Indonesiere, sonst niemand!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.