Mann wird von Hunden zerfleischt

Ein indonesischer Mann, ist von seinen eigenen sieben Hunden zerfleischt worden, als er nach 10 Tagen Urlaub nach Hause zurückkehrte.

Die Hunde, hatte der Mann allein auf sich gestellt, 10 Tage eingesperrt. Vor der Abreise füllte er zwar die Fress- und Saufnäpfe, aber jeder sollte wissen, dass dieses niemals 10 Tage ausreichen konnte.


Als der Mann nun am Mittwoch nach Hause kam, wurde er von seinen Hunden in der Küche angegriffen und zerfleischt.

Ein Bekannter fand die Leiche, als er nachschauen wollte, wieso der Mann sich nicht mehr meldete und rief als er den zerfetzten Körper fand, die Polizei.

Als die Beamten eintrafen, wurden sie von den Hunden attackiert, sodass diese zum Selbstschutz drei Hunde, mit Ihren Schusswaffen töten mussten.

Tierschutz ist in Indonesien noch nicht so verbreitet, immer wieder decken insbesondere Tierschutzorganisationen Mängel auf, die auch erst dieses Jahr ein Exportverbot von lebenden Rindern aus Australien nach Indonesien durch die Australische Regierung durchsetzen lies. Grund dafür waren die Grausamen Schlachtungen in indonesischen Schlachthöfen, die in Australien, im Fernsehen ausgestrahlt wurde.

Nach kurzer Zeit wurden in Indonesien, durch die Regierung, neue Verordnungen erlassen, die die Schlachtung neu regeln.

4 Kommentare zu “Mann wird von Hunden zerfleischt”
  1. ich hab nun das neue google chrome in Arbeit-leider scheint das aber manches zu blockieren, zB auch bayi,de-antworten-es kommt immer eine Flugbörse ?
    jetzt bin ich wieder auf google.de umgestiegen !?
    GRuss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.