Auch den Zauberpeter verschlug es nach Indonesien

Wer wie ich, in den siebziger Jahren in der DDR aufwuchs kennt ihn, der mit dem bürgerlichen Namen Dr. Peter Kersten heißt und

Der Zauberpeter auf Schloss Kuckucksstein Foto: Dr. Peter Kersten Fotoquelle: wikipedia.org

Der Zauberpeter auf Schloss Kuckucksstein Foto: Dr. Peter Kersten Fotoquelle: wikipedia.org

Kinderherzen mit seiner Zaubershow s höherschlagen ließ.  Sendungen wie „Zauber auf Schloss Kuckuckstein“ und die Revue „Hokus Pokus Ferdinand“ an der Seite von Clown Ferdinand, besitzen bis heute Kultstatus. Für alle die in der anderen Welt aufgewachsen sind. Der Zauberpeter ist der David Copperfield des Ostens, obwohl ich behaupten möchte er ist 1.000x besser als Copperfild.

Erst jetzt erfährt man, dass der Magier bereits zu DDR-Zeiten 1977 den Zauber-Oscar in Hollywood erhielt!

Mittlerweile hat der Zauberpeter sich in Bali (Indonesien) niedergelassen und dort auch geheiratet. Noch immer begeistert er seine Zuschauer mit spektakulären Shows wie, einer Unterwasser Zaubershow.

Immer noch moderiert er für deutsche Fernsehsender!

Jetzt gab der Magier bekannt alle seine Trix in einem Buch aufzudecken, was insbesondere in der Magierwelt für Unruhe sorgte.

Weitere Links:
Homepage vom Zauberpeter
Der Zauberpeter bei wikipedia
2 comments on “Auch den Zauberpeter verschlug es nach Indonesien
  1. ja, Silvio, wenn ich so nachdenke, frag ich mich, wer wohl wen übernommen hat , 1989, West-Ost oder Ost-West, manchmal schon peinlich, wenn man MDR sieht und den DDR Humor, der uns vorführt, wie schöns in der DDR war, und wenn man bedenkt, dass nun die höchsten Staatsämter von Ossis besetzt sind, erübrigt sich die Frage auch, wir haben 2 Ost Zauberer, die uns jeden Tag mit ihren Tricks aufs neue begeistern!

  2. wenn den Copperfield in echt zB in LasVegas gesehen hättest , wärst du vielleicht andere Meinung, aber Ihr Ossis bei Euch ist eben alle grüner, hab damals in LasVegas ein pasr Ossis erlebt, mein Gott ham die auf den Putz gehaun!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.