Neugeborenes starb nachdem 10 Krankenhäuser in Jakarta die Aufnahme verweigerten


Dass die Krankenversorgung insbesondere für staatlich geförderte Krankenversicherer in Indonesien unzureichend ist zeigt sich wieder einmal in diesem Fall.

In Gedenken...

In Gedenken…

Eine Familie aus Süd Jakarta bekam vorige Woche Zwillinge. Sie erhielten die Namen Dara und Dera. Die Geburt wurde einen Monat vor dem eigentlichen Termin durch einen Kaiserschnitt in einem Krankenhaus vollzogen. Grund dafür war, da bei der Frau die Wehen eingesetzt hatten und sich bei der Mutter Fiebererscheinungen zeigten.

Dera und Dara wogen 1.000 und 1.400 Gramm. Bei Dera stellte der Arzt nach der Entbindung Atemprobleme fest. Der Arzt empfahl eine sofortige Operation der kleinen Dera. Für ein solchen Eingriff war das Krankenhaus nicht ausgestattet und die Mitarbeiter teilten den beiden Eltern mit, Sie sollten ein Krankenhaus finden was eine NICU Einrichtung besaß, wiesen aber auch nicht annähernd daraufhin welches Krankenhaus in der Nähe eine solche Einrichtung besaß.

Ein Krankentransport ist nur gutbetuchten indonesischen Patienten zugesichert. Bei dieser Familie handelt es sich um einen Straßenverkäufer und dieser hatte demnach Anspruch auf eine Kostenlose staatliche Krankenversorgung.

Der Vater besuchte insgesamt 10 Krankenhäuser und wurde immer wieder mit dem Baby abgewiesen.

Begründungen waren entweder, man besaß kein Bett oder man habe nicht die Technik um zu helfen! Kein einziges Krankenhaus gab Informationen heraus, wo sich ein Krankenhaus befand was helfen konnte. Kein Anruf bei einem Krankenhaus was in Frage käme, um den Irrweg des Vaters zu beenden.

Das Kind starb 4 Tage nach der Geburt!

Nach bekannt werden des Todes, des kleinen Mädchens, erklärte sich ein anderes Krankenhaus bereit den zweiten Zwilling aufzunehmen und zu behandeln.


Die Krankenversorgung in Indonesien

Immer wieder hört und liest man, dass die Krankenversorgung in Indonesien nicht ausreichend gesichert ist. Dazu muss man aber definitiv Abstriche machen.

In Ländlichen Gebieten und außerhalb von den großen Städten, sowie auch Abseits von Touristen Gebieten, ist die Versorgung mehr als Mangelhaft.

In Jakarta selbst zeigt sich ein anderes Bild. Hier gibt es mittlerweile mehrere US Zertifizierte Krankenhäuser, die aber nicht jedem zugänglich sind.

Es gibt drei Versorgungsstufen, die sich allesamt in der Behandlung und auch im Preis wiederspiegeln.

Die dritte Klasse ist die reine Grundversorgung und diese wird staatlich gestützt. Bedürftige erhalten eine Krankenversicherungskarte, die einer Garantie der Zahlungsübernahme der Kosten vom Staat entspricht.

Leider besitzt wie fast überall auf der Welt, der Staat selbst eine sehr schlechte Zahlungsmoral, sodass Krankenhäuser auch Notfälle mit dieser Versicherungskarte meistens ablehnen. Sichere Aufnahme sollte eigentlich in staatlich geförderten Krankenhäusern erfolgen, aber der Fall mit dem Baby zeigt, dass dieses auch nicht so ist.

Die zweite Klasse, sind Krankenversicherte, die ein Limit auf ihrer Versicherung haben oder einen Teil selbst zahlen müssen und deshalb diese Stufe nutzen.

In Indonesien ist es üblich, dass eine Krankenversicherung meistens nur 75% der Behandlungskosten trägt. Meistens muss auch die volle Gebühr vorausgezahlt werden. Bei einem Einkommen von durchschnittlich 3 Millionen Rp (ca. 230,37 €) womit meistens eine ganze Familie auskommen muss ist dieses schon schwer tragbar!

Die erste Klasse ist die Premium Klasse mit vollem Umfang. Meistens besitzen diese eine Krankenversicherung die 100% aller Kosten übernimmt, oder zahlen die Summe sowieso aus der „Portokasse“.

Die Ausstattung der Krankenhäuser der ersten Klasse lässt eigentlich keine Wünsche offen. Die Technik ist auf dem neusten Stand und ist mit Deutschen Krankenhäusern vergleichbar!

Das einzige was für einen Deutschen wohl unerklärlich ist, dass selbst vor einer Notaufnahme sämtliche Anmeldungen durchschritten werden müssen, bevor ein Arzt sich auch nur einmal den Patienten angeschaut hat.

Dieses ist mir auch schön persönlich im Eka-Hospital in BSD City passiert. Meine Tochter hatte 39,6° Fieber und ich bin zum Eka Hospital gefahren! Bevor man überhaupt erst einmal aufgenommen wird, muss man sich registrieren, das bedeutet alle Daten werden erfasst und man erhält eine Chipkarte. Diese Prozedur hatten wir schon früher durch, so dass man zur Anmeldung durchgehen kann.

Dort muss man sich auch als Notfall erst einmal eine Nummer ziehen und warten. Zwei Patienten waren vor mir, sodass es sich auf 10 min Wartezeit handelte. Dann als ich dran war werden die Daten aufgenommen, und da unsere Tochter bei meiner Frau über die Allianz mit versichert ist. Rufen die tatsächlich erst die Versicherung an um die Bestätigung der Übernahme zu erhalten. Irgendwie hatte die gute Frau an der Anmeldung wohl keinen Erfolg sei es die Damen und Herren der Allianz Indonesien, machten gerade ihre Frühstückspause, jedenfalls sagte die gut Frau ich soll noch mal Platznehmen sie versuche es später noch einmal. Daraufhin ich meine Tochter hat sehr hohes Fieber ich möchte einen Notarzt sprechen, da kam nur dieses sei Vorschrift. Da ist mir dann doch ein wenig der Kragen geplatzt und ich war wohl etwas lauter geworden, jedenfalls kam auf einmal ein Arzt und wir wurden in ein Behandlungszimmer gebracht und versorgt. Für deutsche Verhältnisse wäre das wohl bei einer Notaufnahme ein Katastrophenfall.

Wichtige Minuten die über Leben und Tod entscheiden vergehen durch diese Bürokratie!

Fazit für Jakarta

Wenn man hier Krank wird und noch selbst die Möglichkeit hat in ein Krankenhaus zu kommen hat man gute Chancen wieder Gesund zu werden. Einen externen Notarzt gibt es nicht. Krankentransport werden eher für Leichentransporte zum Friedhof genutzt. Dazu hatte ich schon einmal in einem Beitrag berichtet. „In Indonesien kommt man schneller auf den Friedhof als in ein Krankenhaus“.

Die Ausstattung gehobener Krankenhäuser entspricht westlichen Standards. Abstriche sind beim Transport und eventuell bei OPs zu machen, da habe ich bisher keine Erfahrungen sammeln können, weiß aber, dass viele Indonesier, sich eher in Singapur unter das Messer legen als in Indonesien!

Weitere Informationen zu diesem Thema:

11 Kommentare zu “Neugeborenes starb nachdem 10 Krankenhäuser in Jakarta die Aufnahme verweigerten”
  1. lieber Silvio, anscheinend kennst du die Prozedur in KH nicht, in D musst du erst mal eine Überweisung der örtlichen Notdienstes haben, dh, du rufts den Notarzt an, wenn der dann gekommen ist und das Kind begutachtet hat, bekommst du ev eine Überweisung, ich wette aber, wie in deinem Fall, hätte er ein fiebersenkendes Mittel-Sirup usw aufgeschrieben, dann wärst du in die Bereitschaftsapotheke gefahren und hättest die Medizin geholt, im Prinzip tritt bei Kindern schnell mal ein Fieberschub auf, wenns keine weitern Beschwerden dazu sind, ist das Fieber über Nacht wieder weg, leider hast du nicht geschrieben, welche Behandlung und welche Medizin deine Tochter bekam, und nirgendwo auf der Welt versorgen KH ohne Bezahlung Patienten, also, da könnte ich Dir manche Story schreiben, ich habe schon Unfallverletzte wieder vom Behandlungstich gehoben, weil der Arzt erst die Rechnung sehen wollte, also, selbst in den gelobten USA gibts nur ne Grundversorgung, die mediznische Versorgung in England ist berüchtigt schlecht; die beiden Neugeborenen, bekannt unter Frühchen, einfach mal googlen, brauchen eine aufwendige Pflege und Betreuung durch speziell ausgebildete Fachkräfte, die Frühchen kommen in Brutkästen, in D sind in letzter Zeit einige der Babys gestorben, wegen mangelhaften Hygiene, die Kosten für so eine Pflege dürften locker 100.000€ betragen, ich zweifle, dass in ganz Indonesien eine solchen Kinderstation vorhanden ist und ein 1000gr leichtes Baby zu operieren, dass kann vielleicht in einer hoch udn bestspezialisierten Klinik mit entsprechender Einrichtung, also hau nicht so um dich ! also, so traurig , wie es ist, es ist halt so und ich drück dir die Daumen , dass Ihr alle 100 Jahre werdet und gesund bleibt, denn ich sag dirs, eine schwere Krankheit in deiner familie und Euer Leben in Indonesien platzt wie eine Seifenblase !

  2. ich muss nochmal lachen-für deutsche Verhaältnisse eine Katastrophe. Mensch Silvio, a du bist nun 5 Jahre in Indonesien !!! und da warst, wie ich schon anmerkte scheinbar noch nie in einer deutschen Klinik, im Normalfall, kannst du locker, bei einem ermin in einer Klinik mit 8h rechnen und ein Notfall, na ich denke ne 1h musst du locker warten, war mit meinem Sohn, dem garnicht gut ging, mal gegen 22 Uhr in der Kinderklinik, damals gings noch direkt-ich habe 90min gewartet !

  3. Na ja also als ich noch unser Krankenhaus in Görlitz besuchte hatte ich keine Probleme, kann natürlich sein das im Westen ein anderer Standart zählt als wie im Osten 😉

  4. Franz, ich schreibe auch für Menschen die nicht in Indonesien leben! Und dabei beziehe ich mich auf meinen Standard, den ich aus deutschen Zeiten kenne. Und wie gesagt, auch in Indonesien regt sich was, so wurden nach bekanntwerden dieses Falles die Krankenhäuser verpflichtet Notfälle aufzunehmen. Ob dann auch eione Behnadlung stadtfindet bleibt wohl fraglich, aber die Presse kann dann ja erst einmal nicht behaupten das ein Krankenhaus die Aufnahme verweigert hat.

  5. wenn du schon für Leute schreibts, die Indonesien nicht kennen, sollte man Indonesien nicht so schlecht darstellen-denn wie gesagt-es ist in anderen Ländern auch nicht besser, man kann sagen-Gesamt Indonesische Geschichte hat erst vor 40 Jahren angefangen, wir in Europa hatten einige Jahrhunderte Zeit, also muss man , bei allen Problemen, schon ein bischen nachsichtig sein-viele Deutsche vergleichen D Standart mit I Standart, was natürlcih Quatsch ist, deine Frau arbeitet 14h am Tag, in D wird über die 30h Woche!!!!!! diskuttiert , also einfach ein bischen gelassen bleiben und bitte nicht die Ost-West Keule rausholen, wir im Westen, musste 1989 17 Millionen Menschen aufnehmen, die nix hatten, als ein bischen Alugeld und den Willen sichs auf Kosten anderer gut gehen zu lassen!

  6. leider hast du bis jetzt nicht geschrieben-ob deine Tochter wieder gesund ist und welche Medizin sie bekommen hat ???!!

  7. Pingback: Es ändert sich doch was

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.