1 Millionen Rupiah wenn man nach der Hochzeit nicht sofort Schwanger wird

In Indonesien ist es üblich, dass es keinen Sex vor der Ehe gibt. Um die Bevölkerungsentwicklung etwas zu kontrollieren, hat die Provinzverwaltung Mukomukoin in der Regentschaft in Bengkulu beschlossen, Frischverheirateten 1.000.000 Rp (ca. 78,85 €) zu zahlen, wenn  nach der Hochzeit nicht sofort die Ehe frau schwanger wird.

Nach der Verwaltung werden frischverheiratete Paare innerhalb der ersten drei Monate Schwanger. Um dieses auf drei Jahre heraus zu zögern zahlt die Provinzregierung diese eine Million Rupiah.


Lümmel Tüten kosten das 10er Pack 45.000 Rp. Bei 2-3 mal Sex in der Woche würde die Million für 22 Päckchen reichen was 220 mal Spaß bedeuten würde und demnach der Vorrat nach 73 Wochen und demnach der Vorrat nach ca. 1,5 Jahren erschöpft sein dürfte ;-).

Ne aber mal Spaß beiseite, warum heiratet man eigentlich? Um eine Familie zu gründen und Kinder aufzuziehen. Ist dieses Gefühl wirklich 1 Millionen Rupiah wert?

One comment on “1 Millionen Rupiah wenn man nach der Hochzeit nicht sofort Schwanger wird
  1. in Indonesien ist es eben so, dass, wenn man heiratet, auch ein Kind haben muss, damit man nicht bei der Familie, FreundenInnen und Nachbarschaft in der Ruf des Nichtkönnens gerät-meine Schwägerin, hat etwas spät geheiratet, da haben sich schon die Verwandten das Maul zerrissen, dann gab sie einen gutbezahlten Job auf- c6.000.000IR, ich hab ihr gesagt: Mensch, seit doch nicht so blöd, schafft euch erst mal ne anständige Wohnung an usw! aber ne, sie zogen in die Bruchbude der Familie und dann wurde auf ein Kind hingearbeitet! und jetzt, der Ehemann ein Macho liegt auf der faulen Haut, die Mutter muss schaun, wie sie zurecht kommt-schön blöd !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.