Alte Gräber in Papua geplündert


Raja Ampat Inseln

Raja Ampat Inseln

Zehn alte Gräber auf den Raja Ampat Inseln, die zu West Papua gehören wurden geschändet und geplündert.

Nach ersten Erkenntnissen wurden mehrere Skelette, Grabsteine, Ornamente und eine Holzstatue gestohlen. Die Täter konnten unerkannt entkommen.

Die Gräber befanden sich, in der einer Höhle in Karst Hills, ganz in der Nähe der Kabui Bucht am Meer.

Es wird davon ausgegangen, dass entweder Touristen oder Antiquitätenhändler hinter dem Diebstahl stecken. Die Höhlen mit den Gräbern lassen sich schwer überwachen, da sie sehr abseits von der Zivilisation liegen. Erst im Jahr 2008 wurden diese Gräber für Touristen bekannt gegeben!

One comment to “Alte Gräber in Papua geplündert”
  1. naja, Gräber werden seit Jahrhunderte geplündert, denken wir mal die ganzen Teile, dei in den europäischen Museen sind, von Totenruhe hat man auch nix gehört, da wird an Leichen geschnippelt-alles im Sinne der Forschung!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.