Indonesischer Botschafter in Malaysia fordert Indonesien Feindliche Reklame zu stoppen

Eine Staubsauger –Werbung erzürnt die Gemüter von Indonesien und brachte jetzt sogar eine dringliche Aufforderung des Indonesischen Botschafters in Malaysia, an die malaysische Regierung diese Werbung zu stoppen.

In dem Werbespot geht es um einen Saugroboter, der selbständig den Boden reinigen soll. Zum Abschluss des Werbespots wird der Text „Feuere Deine indonesische Hausangestellte“ eingeblendet.

Dieses erniedrige Indonesien, so der zuständige Botschafter in Malaysia, und forderte deswegen die Regierung in Malaysia auf, diesen Werbespot unverzüglich zu stoppen.

In Malaysia arbeiten ca. zwei Millionen Indonesier größtenteils als Haushaltshilfen.

Es ist fragwürdig ob ein Saugroboter in der Lage ist, die Vorzüge einer Haushaltshilfe zu ersetzen. Immerhin liegen die Tätigkeiten einer Hausangestellten nicht nur beim Saugen des Fußbodens.

Foto: Dieter Schütz  / pixelio.de

4 comments on “Indonesischer Botschafter in Malaysia fordert Indonesien Feindliche Reklame zu stoppen
  1. diese Dienstmädchen, sei es auf Indonesien, Phillippinen sind die ärmsten, ausgebeutesten Menschen auf der Erde, nur, die Regierungen zuhause sind auf das Geld der Mädchen angewiesen, da spielt es keine Rolle, wenn mal die eine oder andere auf der Strecke bleibt, ob in Saudi Arabien geköpft , gesteinigt oder in Qatar , wie man mit den billigen Menschen umgeht, ist einfach grausam, wenn man sie nicht mehr braucht, kriegen sie einen Tritt, man muss nur die ängstlichen Blicke der Mädchen sehen, sie, die Mädchen, schleppen sich mit Taschen und Kindern ab, während Madame mit ihrem smartphone gelangweilt davon schreitet, aber natürlich ist die Ausbeutung in ihrem Heimatland nicht viel anders, aber am Sonntag in die Kirche und halleluja singen! und ich bin Christus begegnet, die Damen des Hauses , nicht die ausgebeuteten Mädchen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.