Die Polizei ist schneller da als man für indonesische Verhältnisse denkt und hilft auch

Am Samstag holte ich einen deutschen Freund, der in Serang lebt vom Flughafen in Jakarta ab.

Ich bin gerade in BSD auf die Autobahn aufgefahren, da verliert doch ein überladener Bauschutttransporter mehrere große Steine im Durchmesser von ca. 10 cm. Ich hatte da bereits schon 140 km/h drauf, (ähm ich fahre vorschriftsmäßig es waren 100 😉 ) und da sah ich noch wie einer der Steine in Richtung meiner Fahrspur kullerte. Ich hielt nur das Lenkrad fest, und es gab einen Knall und ein Stein flog in seitlicher Richtung, auf die Gegenspur.

Zum Glück war da zu diesem Zeitpunkt, kein Fahrzeug unterwegs.

Der Knall und das vibrieren des Fahrzeuges deuteten auf nichts Gutes hin. Ich schaltete die Warnblinkanlage ein und rollte Links auf den Seitenstreifen.

Als ich ausstieg sah ich das Malheur

Der rechte Vorderreifen war platt. Ich holte gerade mein Werkzeug und das Warndreieck aus dem Auto, da hielt tatsächlich schon die Polizei und zwei Polizisten fragten mich ob sie helfen könnten. Ich dachte sie wollten von mir wissen, wie das ganze passiert ist, aber da nahm schon der eine den Wagenheber in die Hand und machte sich ans Werk.

Das nenne ich doch einmal „Der Polizist dein Freund und Helfer!

Als ich dann ab und zu schaute wurde mir echt ein wenig anders, als ich sah wie sich der Schweller (der nur angeklebt ist) von der Karosserie löste.

Indonesische Polizisten helfen bei der Reifenpanne

Indonesische Polizisten helfen bei der Reifenpanne

Aber es ist tatsächlich so, dass der Original Wagenheber von Nissan, nicht dafür gedacht ist, eine mit Schweller bestückte Luxusausführung des Gran Livina, ohne dass der Schweller weggedrückt wird aufzubocken. Insbesondere da man eigentlich jährlich, mit mindestens ein bis zwei Reifenschäden im Jahr in Indonesien rechnen muss, wurde hier wohl nicht weiter nachgedacht..

Aber egal die Versicherung freut sich natürlich auch diesen Schaden zu übernehmen, denn der Reifen ist Totalschaden. Zwei circa 2 cm große Schlitze hat der Aufprall mit dem Stein hinterlassen.

Der LKW ist natürlich weitergefahren, wobei er wohl selbst nichts bemerkt haben durfte. Für die Beladung macht sich in Indonesien keiner einen Kopf.

, ,
8 Kommentare zu “Die Polizei ist schneller da als man für indonesische Verhältnisse denkt und hilft auch”
  1. Das sind ja mal coole Polizisten! Das mit dem Unfall ist scheiße, gibts in Indonesien KFZ Versicherungen?

  2. Ja ist aber eher eine Vollkasko, die Schäden übernimmt wenn der Gegner nicht versichert ist. Die Selbstbeteiligung liegt pro Schaden bei 250.000 Rp (ca. 16,30 €), dafür wird jeder Schaden auch versucht einzeln zu listen. Wir werden wohl in den nächsten Tagen oder Wochen auch einmal die Versicherung aufsuchen und uns eine neue Lackierung abholen (Kratzer), und den defekten Reifen ersetzen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.