Screenshot www.nzz.ch

In Bali wurde ein riesiger Pottwal an den Strand angespült


Der 16 Meter lange Pottwal wurde von Fischern am Strand von Bali entdeckt und Fotos auf Sozialen Medien veröffentlicht.

Dadurch trafen hunderte von Schaulustigen am Strand ein, um sich den Riesen einmal anzuschauen.

In Indonesien sind solche Riesen Funde auch einmalig. Zwar treten immer wieder Strandungen von kleineren Wal und Delfinarten auf, jedoch so ein 16 Meter Riese ist eine Ausnahme.

Screenshot www.nzz.ch

Screenshot www.nzz.ch

Die Behörden teilten mit, dass sie nicht in der Lage seien, den tonnenschweren Kadaver zu entsorgen. Ob das Tier nun am Strand zerteilt wird, oder am Ort verwesen wird, blieb bis zur Stunde offen.

Wissenschaftler rätseln immer noch, warum immer wieder ganze Wal- und Delfinherden sich in seichten Gewässern verirren. Vermutet wird das die Tiere, durch eingesetzte technische Sonare, die Orientierung verlieren und deshalb sich verirren und stranden.

2 Kommentar(e)

  • franz
    16. März 2016 at 17:19

    in der UNI Giessen wird jetzt son Exemplar seziert, das Gerippe konserviert ein komplizierter Prozess, der sich über Monate hinzieht, und viel Spass den Balinesen, wenn der Kadver das gasen anfängt!

  • franz
    17. März 2016 at 19:18

    http://www.focus.de/politik/deutschland/bilder-des-tages/ B59 oder 60

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.