Nagerbefall in deutscher Regierungsmaschine auf Bali

Der deutscher Regierungsairbus „Konrad Adenauer“ ist auf Bali wegen Nagerbefall gestrandet. Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) flüchtet aus Bali und vergisst seinen halben Mitarbeiterstab!

Bundesfinanzminister Olaf Scholz gibt sich gern als Kümmerer in allen Lebenslagen aus. Am Samstag hat er seinen halbem Mitarbeiterstab auf Bali sprichwörtlich vergessen. In der Hektik der Heimreise vergas Olaf Scholz sogar hochrangige Gäste, wie Bundesbankpräsident Jens Weidmann. Dieser musste letztendlich sogar die Abschlusspressekonferenz bei der Jahrestagung von Weltbank und Internationalem Währungsfonds auf Bali allein bestreiten. Er sah es mit Humor und wünschte dem zurückgebliebenen deutschen Journalisten viel Erfolg beim Buchen der Heimflüge.

Nagerbefall in einer Regierungsmaschine?!?

Um welche Art und verursachten Schaden es sich handele, ließen die Medien bisher offen. Wie die Nager an Bord der Regierungsmaschine kamen, ist derzeit genauso ungeklärt, wie ob es sich um einen Anschlag handele. Die Medien in Indonesien schweigen zu dem Vorfall der gestrandeten deutschen Regierungsmaschine. Will man wohl nicht in Verdacht geraten, schuldig an der Misere zu sein. (Sarkasmus)

Nagerbefall in deutscher Regierungsmaschine auf Bali - Fliegt die Bundesregierung bald mit TUI zu Konferenzen? (Fotomontage: Bayi.de)

Nagerbefall in deutscher Regierungsmaschine auf Bali – Fliegt die Bundesregierung bald mit TUI zu Konferenzen? (Fotomontage: Bayi.de)

Deutsche Regierungsmaschinen haben in letzter Zeit häufig Probleme!

Um es einmal weiter mit Ironie zu präsentieren, sollte wohl die Flugbereitschaft der Bundesregierung überlegen generell zwei Maschinen zu einem Regierungsbesuch zu entsenden. Damit sollte sichergestellt werden können, dass der Regierungsbeamte auch wieder nach Hause kommt. Auch der Kauf von handelsüblichen Mäusefallen sollte man sich überlegen, wären die Kosten doch bei Weitem geringer, als wenn man First-Class und Business-Class Flüge auf normalen Linienflügen bucht. Eine weitere Möglichkeit wäre es natürlich generell die Flugbereitschaft abzuschaffen und den deutschen Ministern die Anreise mit TUI und Co, zu ihrem Verhandlungsorten zu ermöglichen.

Verhalten vom Bundesfinanzminister Olaf Scholz indiskutabel!

Als Gastgeber hätte er sich um alle Passagiere kümmern müssen, die auf die ausgefallene Regierungsmaschine angewiesen waren. Einfach Reißaus zu nehmen und selbst hochrangige Wirtschaftsvertreter in Unkenntnis zurückzulassen, damit diese Pressekonferenzen allein bestreiten, zeigt die fehlende politische Führungskraft diese SPD Politikers.

Dass es auch anders geht, bewies die Kanzlerin, die durch einen Vulkanausbruch gestrandet war und mit Ihrem Regierungsautotross die Gäste der Regierungsmaschine per Bus nach Deutschland zurückführte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.