71 / 100

Asien und vor allem Indonesien geraten durch die Partnerschaftswahl immer wieder in Bedrängnis. Erst nach einigem Zögern verurteilte Indonesien offiziell den Einmarsch in der Ukraine durch Russland!

Indonesien zählt immer noch als aufstrebende Wirtschaftsmacht. Jedoch wird die Zuverlässigkeit insbesondere bei Verträgen immer wieder bezweifelt. So gelten Gesetze, die für Investoren abschreckend sind. Auch die Positionierung bei der Partnerschaftswahl hindert Indonesien am größeren Erfolg. So will man mit dem Westen, aber auch mit Russland und China Partnerschaften eingehen. Ein großes Problem ist die militärische Zusammenarbeit. Da kauft man russische Jagdflugzeuge, beziehungsweise bezahlt diese mit Palmöl und will gleichzeitig US-Militärtechnik haben!

Verständlich, dass sich die westlichen Staaten dann bei Indonesien und einer Zusammenarbeit zurückhalten sind. Insbesondere, da Indonesien nicht bereit zu sein scheint, wirtschaftliche Zusammenarbeit durch Gesetze und spezielle Programme zu fördern. 

Zögerliche Verurteilung des russischen Einmarschs in die Ukraine

Die ersten Meldungen nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine sprachen die Regierungsstellen von Zurückhaltung in Richtung Russlands. Erst nach den massiven westlichen Sanktionen, verurteilte Indonesien den russischen Einmarsch in die Ukraine.

Der Einmarsch von Russland in die Ukraine birgt mehrere Gefahren. Einerseits könnte China sich ermutigt sehen, endlich in Taiwan einzumarschieren und damit die Stabilität im asiatischen Raum zu gefährden! Andererseits gibt es in Indonesien auch noch einige Konflikte. Papua strebt nach Unabhängigkeit und auch in Aceh sind trotz umfangreicher Autonomie, immer noch nicht die Stimmen der Unabhängigkeit von Indonesien verhallt!

Wie der arabische Frühling zeigte, kann ein Funke, bzw. ein Ereignis eine Kettenreaktion auslösen. Indonesien hat den G20-Vorsitz inne und bisher ist über diese Kanäle sehr wenig passiert. Auch, wenn die G20 ehern ihre Aufgaben im wirtschaftliche Bereich sieht, wäre hier von Indonesien als Vorsitzender Staat der G20, ein entscheidendes Auftreten erwünscht gewesen.

Es ist schwer, sich zwischen zwei fast gleichgewichtigen Partnern zu entscheiden. Auf der einen Seite das westliche Bündnis mit der NATO und der Europäischen Union und auf der anderen Seite Russland und China! Letztendlich stellt sich hier die Frage für Indonesien, ob es den demokratischen Weg weiter einschlägt, oder die Abkehr der Demokratie wählt. Eine schwierige Entscheidung, doch ich bin fest davon überzeugt, dass Indonesien den richtigen Weg wählen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

You May Also Like

Schock-Video – Islamisten prügeln drei Männer tot

In Indonesien hat ein Mob von mehr als 1000 muslimischen Fanatikern drei…

Jakarta´s Gouverneur benutzte die Busspur (Hausfriedesbruch)

Der Gouverneur von Jakarta Fauzi Bowo, wurde am Dienstag bei einer Kontrolle…

Unternehmensberatung „Made in Germany“ in Indonesien

Die Unternehmensberatungsfirma Roland Berger möchte in der nächsten Zeit ein Büro in…