Nestlé investiert in neue Werke in Dubai und Indonesien

Nestlé hat am Donnerstag im Golfemirat Dubai eine 136 Mio. Dollar teure neue Produktionsstätte eröffnet. Zudem investiert der Nahrungsmittelkonzern 100 Mio. Dollar in ein neues Werk in Indonesien.

Nestlé eröffnet Werk in Dubai (Symbolbild). Fotoquelle: suedostschweiz.ch

Nestlé eröffnet Werk in Dubai (Symbolbild). Fotoquelle: suedostschweiz.ch

Vevey VD. – Die neue Anlage in Dubai beschäftigt 555 Angestellte und dient Nestlé als Basis für eine Expansion in Nahost. Produziert werden verschiedene Nestlé-Produkte, etwa Nido-Milchpulver, Kit-Kat-Schokoladeriegel und Pure-Life-Wasser, wie der Konzern mitteilte.

Mit dem neuen Produktionswerk sei Nestlé näher an den Kunden in dieser Wachstumsregion. Dadurch könnten die Produkte besser an die Anforderungen und Vorlieben der Konsumenten angepasst werden. Am gleichen Standort befindet sich seit Anfang 2009 das regionale Mikrobiologielabor von Nestlé, das sich auf Salmonellen-Forschung spezialisiert hat.

Nestlé ist in Nahost bereits seit 75 Jahren tätig. Seit 1997 investierte die Regionalgesellschaft Nestlé Middle East über 400 Mio. Dollar und betreibt bereits 17 Werke und 37 Niederlassungen mit gesamthaft über 7000 Angestellten. 2009 erzielte Nestlé in der Region einen Umsatz von 1,4 Mrd. Dollar.

Weitere Wachstumsmöglichkeiten sieht Nestlé auch in Indonesien. Zum zweiten Mal in diesem Jahr investiert der Konzern 100 Mio. Dollar in ein neues Werk, dieses Mal in eine Anlage auf Westjava. (sda)

Originalbericht: suedostschweiz.ch
3 comments to “Nestlé investiert in neue Werke in Dubai und Indonesien”
  1. hallo, Silvio, ich dachte du wolltest hier einstellen, wie dein Leben in I verläuft, Wirtschaftsnachrichten ? bist du unter die Investor gegangen ???
    GRuss zum 3.Advent, hast du einen Adventskranz oder Christbaum!?

  2. Na der Blog soll über alles informieren was mit Indonesien zu tun hat. Leider bietet Deka keine Indonesische Fonds an. Ich beobachte diese schon länger. Habe aberdafür erfolg mit einem Indischen Fond.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.