Schwerer Verkehrsunfall in Jakarta

Bei einem schweren Verkehrsunfall starben gestern in Jakarta 9 Menschen, darunter auch ein 2 ½ jähriges Mädchen.
In der Nähe des Monas auf einer der besten ausgebauten Straßen in Jakarta ist ein schwarzer Daihatsu Xenia ungebremst in eine Menschenmenge, die an einer Bushaltestelle warteten gerast. Bei dem Aufprall starben 5 Menschen sofort 4 weitere erlitten Ihren Verletzungen auf dem Weg und ins Krankenhaus.

Der Fahrer gab an 40 Km/h gefahren zu sein, was die Polizei von vornherein ausschloss, da aufgrund des Schadens der am PKW entstanden ist von einer Geschwindigkeit über 70 Km/h ausgegangen werden kann. Der Fahrer und seine zwei Mitinsassen blieben unverletzt. Die Polizei hatte den Verdacht auf Drogen- oder Medikamentenmissbrauch und ordnete mehrere Tests an. Die ersten Ergebnisse seien aber negativ gewesen. Auch im Auto fanden sich keine Hinweise auf Drogen oder andere Substanzen die den Fahrer beeinträchtigen konnten.


Der Fahrer gab an, dass seine Bremsen nicht funktionierten. Ein Test ergab aber, dass trotz des Unfalles die Bremsen in Ordnung waren. Man kann wohl davon ausgehen, dass der Fahrer in irgendeiner Weise abgelenkt war.

TV-One berichtete Live kurz nach dem Unfall. Anfangs waren die Bilder noch unzensiert, als dass Ausmaß des Unglücks absehbar wurde, machte man wenigstens die Bilder der Opfer unkenntlich. Trotzdem wurden selbst in der Zeitung alle Namen der getöteten und verletzten öffentlich genannt.

Dem Fahrer drohen bei einem Schuldspruch wegen fahrlässiger Tötung bis zu 5 Jahre Haft.

Was mich wieder bedenklich macht ist, dass von erster Hilfe nichts zu sehen war. Tote und Schwerverletzte wurden auf Pritschenwagen verfrachtet und in ein Krankenhaus verbracht. Ob von den später verstorbenen Personen welche leben könnten hätten Sie ordentliche Erste Hilfe erhalten ist Fraglich, trotzdem ist es unverständlich, dass nicht einmal ein Arzt, den es mit Sicherheit in der Nähe gegeben hat an den Unfallort gerufen wurde.  Man kann immer nur hoffen, dass es einen selber nicht trifft und wenn, dass man wenigstens sich selbst noch einigermaßen retten kann.

Update:

Was ist ein Menschenleben Wert in Indonesien

Mordanklage gegen Unfallverursachen erstattet

4 comments on “Schwerer Verkehrsunfall in Jakarta
  1. Pingback: Was ist ein Menschenleben Wert in Indonesien | Auswandern nach Indonesien

  2. naja, in I werden eben alle Daten angegeben, scheint mir auch gut so, denn wie sollen oft Angehörige erfahren, wenn Mitmenschen verunglücken, zum Beispiel so liesst der Nachbar dei Nachricht und kann dann sagen: hört, mal her:…..!
    und erste Hilfe, Junge, die können vielleicht ein Pflaster auflegen, das Schlimmste für Dich, als Orang Asing, bei einem Unfall zu helfen, in Asien, besonders bei den Moslems ist es so, dass , der hilft automatisch die Verantwortung übernimmt, stirbt der Verunfallte, heissts Zahlemann und Söhne, also immer ein bischen vorsicht ! vor allem sind die Leute sehr anhänglich, die kommen immer wieder und wollen Kohle, meinem Schwager gings so, da tauchten alle 2 Wochen Leutchen auf und wollten kassieren ; also, immer auf Hut sein, bei einem Unfall, als OA einfach ruhig bleiben!

  3. Das mag schon sein, aber mein Gewissen sagt mir was anderes und ich glaube in diesem Fall ein Menschenleben zu helfen oder dafür zusorgen, das es durch unsachgemässe Behandlung bzw Transport weiter exestieren kann ist wohl keine Frage der Ehre.

    Die Andere Frage ist doch macht man sich als Deutscher Strafbar, wenn man in einem Fremden Land erste Hilfe unterlässt? Ich glaube schon.

  4. Pingback: Mordanklage gegen Unfallverursachen erstattet | Auswandern nach Indonesien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.