13 Tote bei Busbrand


Bei einem Brand in einem Bus sind 13 Menschen darunter 5 Kinder qualvoll gestorben. Der Fahrer stoppte den Bus plötzlich als er Flammen aus dem Motorraum bemerkte und flüchtete ohne den Insassen zu helfen. Der Bus war mit 50 Menschen besetzt, die alle in Panic versuchten die einzige Tür im Heckbereich zu erreichen.

Der verunglückte Bus, wird von Spezialisten untersucht Foto: (Antara / Iggoy el Fitra) Fotoquelle: Kompas.com

Der verunglückte Bus, wird von Spezialisten untersucht Foto: (Antara / Iggoy el Fitra) Fotoquelle: Kompas.com

Der Rettungsweg war mit Gepäck völlig zugestellt, sodass eine Flucht nicht erfolgen konnte. Für 13 Menschen kam jede Hilfe zu spät.

Der Fahrer wurde später von der Polizei festgenommen. Er gab in seinem Verhör an, dass plötzlich durch einen Kurzschluss Flammen aus dem Motorraum schlugen und er deshalb den Bus zum stehen brachte und dann erst einmal aufgrund des Schocks flüchtete.

Immer wieder verunglücken in Indonesien Busse. Einerseits aufgrund technischer Mängel andererseits auch aufgrund von Raserei und unbedachten Verkehrsmanövern. Eine staatliche Kontrolle für öffentliche Fahrzeuge und deren Fahrern existiert nicht. Zwar werden Busunternehmern und Fahrern nach einem Unglück die Lizenzen entzogen, aber da ist es meistens schon zu spät.

2 Kommentare zu “13 Tote bei Busbrand”
  1. tja, wer in Indonesien nicht mal ne Fahrt mit dem Bus gemacht hat, war nicht in Indonesien, ich meine jetzt keine Tourifahrt, sondern so 7-10h in einem Überlandbus, man kaufe sich aber als Europäer 2 Tickets, die Sitze sind recht klein und wenn man einen Nachbarn hat, der seine Nelkenzigarette pafft, ist der Spass schon fast vorbei !

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.