Deutsches Unternehmen reinigt Monas

MonasDie aus Deutschland stammende Reinigungstechnologie Firma Kärcher, hat den Auftrag bekommen, das National Monument „Monas“ in Jakarta zu reinigen!

Die Sanierung soll vom 5 bis zum 18. Mai stattfinden.

Von dem, zwischen 1961 und 1975, gebaute Denkmal, von dem man, in 123 Meter Höhe, eine der Schönesten  Aussichten auf Jakarta hat, beherbergt auch im inneren ein Museum zur Geschichte von Indonesien.

Die letzte Großreinigung der Fassade, fand 1992 statt.

Wie in einer Pressekonferenz mitgeteilt wurde, reinigt Kärcher das gesamte Objekt kostenlos und verlangt nur dass es die Arbeiten Dokumentieren und später in Werbung benutzen darf.


Mit diesem kostenlosen Angebot stach Kärcher natürlich alle Mitbewerber aus!

Kärcher Indonesia teilte mit, dass spezielle Arbeitskräfte aus Deutschland eingeflogen werden, um die Reinigungsarbeiten durchzuführen.

Mit dem kostenlosen Angebot nimmt somit Deutschland, Indonesier ihre Aufträge und Arbeitsplätze weg!

Ich hätte nichts dagegen, wenn ein Deutsches Unternehmen mit fairen Mitteln in Indonesien kämpft. Dumping bzw. Arbeiten Kostenlos durchzuführen bringen nur eins! Die Bezahlung für zukünftige Aufträge wird geringer ausfallen, da Indonesien, ja davon ausgeht das immer ein Unternehmen sich finden wird, was Arbeiten kostenlos anbietet.

9 comments to “Deutsches Unternehmen reinigt Monas”
  1. welch ein Schmarrn-Kärcher nimmt Indonesiern Arbeitsplätze weg-heiliger BimBam gehts vielleicht ne Nummer kleiner!?

  2. Franz wenn sich 6 Unternehmen bewerben und 5 Stammen aus Indonesien, die leider nicht so ein finanzielles Polster haben, dass sie diese Arbeiten Kostenlos anbieten können wie Kärcher, was sogar dazu deutsche Mitarbeiter extra nach Indonesien schickt, ist es sehr wohl so, das diese Deutsche Firma indonesischen Unternehmen den Auftrag wegnimmt. Welcher Auftraggeber würde schon gern bezahlen, wenn er die Leistung für umsonst bekommt.

    Lesen – Nachdenken und dann posten!!!

  3. erst mal hat Kärcher das Spezialwissen und die- geräte, die sicher keiner der 5 Indo Unternehmen hat, ich würde auch Kärcher als Reinigungsspezialist bei einem solchen bedeutenden Bauwerk vorziehen, ich glaube nicht, das indo Umternehmen die Qualitäte der Reinigung schaffen, die Kärcher anbietet, vorsichtig gesprochen, und wenns dann noch gratis ist, was will man mehr und ein paar Leute aus D einfliegen-allein der Werbeeffekt ist kolossal, eine einmalige Gelegenheit sich in Asien und der Welt zu präsendieren!

  4. PS lieber Silvio, im Gegensatz zu dir hab ich mit Indonesiern zusammengearbeitet und das auf vielen Gebieten, bevor indo Arbeiter die Qualität deutsche Handwerker erreichen, vergehen noch viel Jahre, die Einführung des dualen Ausbildungssystems wäre schon mal ein Fortschritt-was fehlt ist das Bindeglied wie in D-Auszubildender-Facharbeiterbrief/Gesellenbrief-Meister . das gibts in I eben nicht, !

  5. Franz ich arbeite seit über 5 Jahren mit Indonesier zusammen und dass jeden Tag! Wann warst du das letzte mal in Indonesien?

    Fakt ist, das du diese Kärcher Teile in jedem Baumarkt bekommst. Die Firmen die sich beworben haben sind alle speziallisiert im Hochhausbeireich! Die Deutschen haben den AUftrag nur bekommen weil sie Dumpingpreis gemacht haben, nähmlich gar nichts verlangen! Wäre der AUftrag regulär verlaufen hätten die Deutschen den Auftrag niemals bekommen!

    Ich habe z.B. auch Antennenanlagen für O2 und D2 in Deutschland gebaut und besitze die Steigberechtigung G41! Eine Düse aus der heisses Wasser kommt könnte ich auch halten. Nur würde ich so einen Auftrag nicht für Lau machen!

  6. man kann natürlcih alles reduzieren und eine Düse halten naja, klar kann man alles kaufen, aber auch handhaben, klar haben die Indonesier tolle Sachen, aber richtig anwenden, ist schon etwas anderes, wie oft hab ich erlebt, dass man ziemlich ratlos vor Geräten standen, einen Plan lesen, schon wirds problematisch, ein Beispiel, die Verseilung eines Umsoannwerkes erfolgt nach gewissen Richtlinien, nun gibts für die

  7. Meiner Meinung nach weist ihr Beitrag eine sehr einseitige Betrachtungsweise auf und lässt viele Tatsachen außer Acht.

    Die Aktion auf die Sie sich berufen ist Teil des Kultursponsorings mit langer Historie von Kärcher. So wurde bereits 1980 die Christusstatue in Rio de Janeiro gereinigt, 1990 das Brandenburger Tor und 2005 die Präsidentenköpfe am Mount Rushmore Memorial, kostenlos mit der Bedingung die Bilder nachträglich zu Werbezecken zu nutzen. Auch vergessen sie zu erwähnen, dass Kärcher in der Vergangenheit bereits einmal das Monas gereinigt hat (1992).

    Meiner Ansicht nach also keinesfalls ein “Stehlen indonesischer Arbeitsplätze” sondern vielmehr eine Win-Win-Situation für indonesische Gesellschaft und Kärcher.

    Die Zusammenstellung des indonesisch-deutschen Reinigungsteams und damit das Einfliegen deutscher Experten rechtfertigt sich durch diese Expertise im Reinigen bedeutender Bauwerke, meinen sie nicht? Zudem Kärcher einen Vertriebsstandort in Indonesien aufbaut und damit ebenfalls Arbeitsplätze in Indonesien schafft…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.