Status unser Hausbau in Indonesien

Status unser Hausbau in Indonesien. Heute wieder einmal einen kurzen Überblick über unsere Erfolge und Misserfolg bei unserem Hausbau.

23.08.2016 – Status unser Hausbau in Indonesien

Erst einmal das Dach ist endlich dicht, ein erfreulicher Status unseres Hausbau in Indonesien.

Nach jedem Rege, fahre ich zum Paradies Serpong und schaue verdutzt an die Decke, ob sich nicht doch erneut braune Flecke bilden. Aber die scheinen tatsächlich das endlich nach Monaten des Stressmachens in den Griff bekommen zu haben.

Also wollte ich gestern unsere zwei Schlüssel, die sie noch haben, holen.

Nun gut aus Verständigungsproblemen habe ich nicht verstanden, dass der Nachtbar die Wand noch verputzen möchte. Er hat bereits hinten ausgebaut, was uns noch bevorsteht.

Dann ging es um das zweite Thema, die Rückerstattung der 5-%-Vertragsstrafe.

Status unser Hausbau in Indonesien

Status unser Hausbau in Indonesien

Im Vertrag steht der Fertigungstermin April 2014 drin. Wir haben August 2016 und können immer noch nicht einziehen. Über die Rückzahlung der 5 %, was ca. 50 Millionen Rupiah sind, reden wir effektiv seit Januar dieses Jahres. Immer wieder wurde uns mitgeteilt, dass man eine Woche benötigte. Ab März sagte man uns, dass der Finanzmanager dafür zuständig sei und man gab uns eine Telefonnummer. Meine Frau versuchte zu verschiedenen Zeiten diesen zu erreichen, doch dieser war nie im Haus?!?

Gestern also setzte ich dann eine Deadline bis zum 31.08.2016 und forderte einen Termin Vorort in Paradies City um dieses Thema aus der Welt zu schaffen. Gleichzeitig sagte ich, wenn sie nicht kurzfristig in der Lage sein sollten, die Vertragsstraffe zu erstatten, dann fordere ich die in Indonesien üblichen 7,5 % Zinsen auf die Summe. Was wiederum ca. 7,7 Millionen währen.

Indonesier fordern die Vertragsstrafe nicht ein

Natürlich fragte ich auch, ob ich der Einzige sei, der hier Stress macht. Den Begriff „Stress“ verstehen selbst Indonesier und tatsächlich scheint es so zu sein, dass die anderen Bauherren weder ein undichtes Dach bemängeln, noch auf ihren Anspruch der Vertragsstrafe pochen.

So sind eben Deutsche wieder ;-). Aber mal ehrlich, auch wenn ich mittlerweile mich an die indonesischen Verhaltensregeln einigermaßen angepasst habe, hört doch bei Geld die Freundschaft wohl immer und überall auf.

Wobei diese Summe der Vertragsstrafe in den Umbau des Hauses sehr gut reinpassen würde.

Eigentlich wäre das eine super Geschäftsidee für Indonesien

Wir fordern ihre Vertragsstrafen ein und kassieren dafür 25 % der Summe! 😉 Aber ob ich mir diesen Stress aufhalsen würde, bleibt fraglich.

Nachdem ich gestern den Kundenservice verlassen hatte, klingelte sofort das Telefon bei meiner Frau und man erklärte, dass man die Schlüssel noch brauchte, weil der Nachtbar die von ihm neu gezogene Wand noch verputzen wolle. Das Thema Geld wurde aber nicht erwähnt, wobei ja hier die gesetzte Deadline ja erst nächste Woche ausläuft!

2 Kommentare zu “Status unser Hausbau in Indonesien”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.