Die Indonesische Bürokratie – Oder wie kommt man ins Irrenhaus


Über das Beamtenwesen in Indonesien habe ich ja schon öfters berichtet, nun habe ich wieder direkt ein Beispiel, was ich hier aufzeigen möchte.

Wie schon geschrieben, muss ich mein Visum verlängern, da immer noch nicht das neue Einwanderungsgesetz verabschiedet wurde.

Bisher war ich nun dreimal auf der Emigrassi. Das erste Mal haben wir uns nach den neuen Gesetzerkundigt und die Formulare für die Visumsverlängerung mitgenommen. Auf dem Beiblatt stand auch was alles benötigt wird und von welchen Unterlagen Kopien beizubringen sind. Alles hatten wir erledigt und ich hatte letzten Montag die Unterlagen abgegeben. Am 06.06.2011 sollte ich dann wieder kommen.

Da ich vergangene Woche in die Polizeikontrolle wegen der drei Orang Straße geraten bin beschloss ich nun am Montag erst gegen 09:00 Uhr hier in BSD-City loszufahren. Verkehrstechnisch brachte dieses auch keinen Vorteil, denn für die 26 km benötigte ich trotz Autobahn 2,5 h.

Als ich bei der Emigrassi angelangt bin, fragte ich mich erst einmal zu dem Schalter durch, wo meine Unterlagen mittlerweile sich befanden. Dann ging es lustig los. Man sagte mir ich müsse in den zweiten Stock und mir eine Unterschrift von einem anderen Beamten holen. Nicht das man solche Aufgaben intern lösen könnte. Dieses kannte ich vom vorletzten mal schon der einzige Unterschied, man hatte jetzt in dem Büro eine Ledercouch mit Tisch hingestellt, wo man sich hinsetzten konnte. Die Unterschrift dauerte aber nicht einmal 30 Sek., sodass ich wieder zurück an den Schalter ging. Dort sagte man mir ich müsse jetzt alles noch einmal kopieren, da ja die Kopien jetzt bestätigt wurden und von den bestätigten Kopien noch eine Kopie benötigt wird. Für die Kopien musste man in ein anderes Gebäude wo schon einige Leute warteten. Geschickt drängelte ich mich vor sodass ich nach einer dreiviertel Stunde endlich meine Kopien in den Händen hielt. So nebenbei 15 A4 Kopien kosten 5.00 Rp (ca. 0,40 €).

Also dann zurück zum Schalter vorauf mir die Dame begreiflich machte, dass diese Kopien der bestätigten Kopien wiederum von einer anderen Dame bestätigt werden müssen. Ich also wieder quer durch das Gebäude um an einem anderen Schalter mir die Kopien der bestätigten Kopien bestätigen zu lassen HILFE****. Die Dame hatte leider den zu verwendenden Stempel gerade einem Kollegen geliehen, sodass ich ca. 15 min auf die Bestätigung der Kopien der Bestätigten Kopie warten musste.

So nun schnell zurück bezahlen eventuell noch ein Foto und Fingerabdrücke abnehmen lassen, was bisher immer bei einer Visumsverlängerung fällig war, obwohl diese EDV Technisch erfasst werden – das dachte ich mir – Aber es kommt immer anders als wie man denkt. Die gute Frau am Schalter packte einen Briefumschlag und gab ihn mir, da ich sie nicht ganz verstand was ich damit sollte rief ich meine Frau an und gab das Telefon der Beamtin. Es stellte sich heraus, das die verpackten Kopien nun in einem anderen Beamten Kantor unterschreiben werden müssen. Dieses liegt 15 km weit weg und wäre vor der Mittagspause nicht zu schaffen gewesen. Wieso man in Indonesien nicht in der Lage ist, diese Abläufe zu zentralisieren ist mir unverständlich. Bisher war ich dreimal da und heute macht meine Frau die Sache bei dem anderen Beamten Kantor, damit wäre es der vierte Tag nur um ein Visum zu verlängern.

Ehrlich gesagt komm ich mir hier wie bei Asterix und Obelix im Irrenhaus vor wo die beiden von Etage zu Etage geschickt werden nur um ein Formular zu erhalten. Ich wollte es nicht glauben, dass es sowas tatsächlich gibt!

Langsam verstehe ich auch wieso der Agent für eine Visumsverlängerung 2.700.000 Rp kassiert, alt wird man bei diesem Hickhack nicht *lol*.

Nun bin ich ja mal gespannt was bei meiner Frau heute rauskommt und wie oft ich noch zu den Herren und Damen Beamten fahren darf, bis ich mein verlängertes Visum erhalte.

Empfehlung zum Thema:

8 Kommentare zu “Die Indonesische Bürokratie – Oder wie kommt man ins Irrenhaus”
  1. Wieso nur hätte ich dir das vorher schon sagen können?? 🙂 😀
    Die nächste Überraschung erlebst wahrscheinlich beim Bezahlen dann … auch wenn eine Tafel mit Preisen aushängt … 🙁

  2. ne das glaub ich nicht und wenn da kann ich mich schon durcvhsetzen mehr als 700.000 Rp gibts nicht. Bei der Post versuchen die das ja auch immer wieder mal 8.000 Rp mehr zu verlangen nicht mit mir *lol*

  3. eigentlcih bin ich schon ein bischen enttäuscht von dir. erst lobts du Indonesien , als Land wo Milch und Honig fliesst und dann bis du empört wegen ein bischen Bürokratie ??????????

  4. wobei du noch in der glücklichen Lage bist, dass alle Ämter und Ministerien innerhalb von 3h zu erreichen sind, wie schon berichtet, musste meine Frau 2x nach J fliegen, um Papiere aus dem AM zu beorgen, das waren mit Flug, Taxi, Übernachtung , Tip pro Flug c 4.500.000 ! natürlcih kann man auch einen beauftragen, das hät dann in unserem Fall komplett 15.000.000 gekostet ! wobei noch der Erfolg unsicher ist, wenn man da in die Kostenfalle gerät, da heist es dann schnell mal: ja, es kostet schnell mal mehr !
    siehe Geburtsurkunde: erst sollte sie 300.000 kosten, dann ( orang asing ) 1.000.000, dann haben wirs selber gemacht, kostet 120.000, wobei der Vermittler, nachdem der Auftrag durch die lappen ging, beim Amt anrief und wollte, dass man uns die Urkunde verweigerte, der Chef, einer der Guten, fragte uns, was denn da los wäre, mein Frau erklärte ihm die Lage, da hat er nur gelacht!

  5. NAa ja FRanz du weist ja wie ich das meine. Auch im Paradis gibt es negative oder verbesserungs Möglichkeiten;-). Bürokratie hin oder her die hat man überall und man kann ja auch Geld bezahlen, dann spart man sich den Ärger *lol*

  6. Wo wir noch in Mediteriana Garden gewohnt haben, da gab es mal ein Infoplakat wo die Beamtenreform angepriesen wurde. Da sassen 7 Beamte und es gab eine Schlange und jeder der in der Schlange Stand musste nach einander die Beamten ablaufen. Als Zeit stand da ca, 3 h unten war dann bei den 7 Beamten immer eine Schlange und alle mussten sozusagen alle Aufgaben erfüllen. Warte Zeit 15 Min laut dem Plakat. Bei der Emmigrssi schewint das noch nicht angekommen zu sein.

    Die Ausweise von der Polizei, lassen wir nun doch durch den Agenten machen, da diese auf einer 3 Orang Route liegen und da darf man zwischen 7 und 10 Uhr und 16-19 Uhr nicht fahren! Man sollte es ja nicht daraufanlegen, bisher bin ich ja gottseidank ohne Bussgelder davon gekommen.

  7. tja, als meine Frau ihre ID card auf die neue Adresse umschrieben liess, bzw eine neue bekam, musste sie 7 verschiedene Stellen anlaufen, da der Wohnbezirk zwar am Rande der Grosstadt lag, aber schon zur nächsten Gemeinde gehörte, war das jedes Mal einfcaher Weg von c 35min, in dem Gemeindekantor gings zu, wie auf der Hilfsschule, das war schlimm, dann wollte die örtliche Polizei, dass ich, mieinen monaliche Brief bei ihr bestelle und, das 1.x gings gut, beim 2.x war keiner da, der zeitungslesende polizist, der übrig war, war ungehalten und nicht kooperativ, also nochmal hin, wieder keiner da, wir sidn dann zu unserer alten Polizeistelle gefahren, der Witz, die örtlcihe Polizei stellt, strenggenommen, nur eine Aufentahltserlabnis für ihe Bezirk aus, die andere Polizei eine für Central Java, streng genommen, hätte ich garnicht nach J oder Bali gehen dürfen, ohne mich dann dort wieder anzumelden!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.