Deutscher Drogenschmuggler kommt mit 15 Jahren davon

15 Jahre Gefängnis so lautet das Urteil gegen den Deutschen Drogenschmuggler Patrick Naumann, der aus Thailand kommend mit 239 g reines Kokain, die er in Kapseln geschluckt hatte, auf Bali erwischt wurde.

Ihm hatte bei Prozessbeginn die Todesstrafe gedroht.

Mit 15 Jahren erhielt Naumann, eine eher mildes Urteil, wobei noch nicht feststeht ob er Rechtsmittel einlegen wird.

Hier können sich die Urteile teils drastisch ändern, auch zu Ungunsten des Angeklagten, da Revisionen generell als neue Gerichtsverhandlungen gewertet werden.

Indonesien steht zur Zeit massiv unter Internationaler Kritik

Seit Januar führt Indonesien die durch den vorangegangenen Präsidenten ausgesetzten Hinrichtungen, an verurteilten Drogenschmugglern wieder durch. So wurden im Januar 7 Ausländer und ein Indonesier, die Wegen Drogenschmuggel zum Tode verurteilt wurden, durch ein Erschießungskommando hingerichtet. Darunter ein Brasilianer und ein Holländer.

Ende Februar wollte Indonesien wieder 8 Menschen hinrichten, darunter auch die beiden Australier die als die Drogenschmugglerbande Bali 9 in die Geschichte eingegangen sind.

Australien sowie auch Brasilien haben massiven Politischen Druck auf die indonesische Regierung gesetzt, sodass bis heute die Hinrichtung, aus technischen Problemen verschoben wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.